Unternehmensführung

Strategieentwicklung – Was ist ein Strategieprozess?

Tritt Übergewicht zusammen mit erhöhten Cholesterinwerten und zu hohem Blutdruck auf, so stellt sich dem Arzt und dem Patienten die Frage: Wie können wir die Gefahr eines Herzinfarktes verringern? Dieses strategische Thema leitet dann die Analyse der Ess- und Lebensgewohnheiten des Patienten ein.

In der Managementsprache käme das wohl einer Ist-Analyse des Marktumfeldes und der Firmenressourcen und -fähigkeiten gleich. Aufbauend auf dieser zweiten, spezifischeren Analysephase wird der Arzt dann zusammen mit seinem Patienten eine Diagnose entwickeln, in der die Ursachen für die derzeitige Situation klar dargelegt werden. Oft wird auch eine Prognose des zukünftigen Gesundheitszustandes entwickelt: Wenn Sie so weitermachen, leben Sie noch maximal fünf Jahre. Um diese Situation zu verändern, wird zusammen mit dem Patienten die Vision eines gesünderen Lebens entwickelt: mit dem Rauchen aufhören, keinen harten Alkohol etc.

Um diese Vision zu erreichen, muss eine Strategie entwickelt, ein Weg aufgezeichnet werden. Der Arzt wird das als Therapie bezeichnen: Medikamente, Ausdauersport, Diät, Rauchverbot. Die Umsetzung dieses Therapievorschlages erfordert viel Selbstdisziplin. Um die Implementierung des Plans zu unterstützen, wird möglicherweise ein Kuraufenthalt oder eine Periode mit reduzierter Arbeitszeit vorgeschlagen. Regelmäßige Kontrollbesuche beim Arzt mit eventuellen Therapieveränderungen schließen den Prozess ab.

Das Beispiel des Arztbesuches kann leicht auf Unternehmen übertragen werden. Von der Messung bis zur Implementierung: Über neun durchdachte Stufen hinweg können Unternehmen ihre Entwicklung permanent und systematisch vorantreiben. In folgender Abbildung finden Sie den Strategieprozess, der die Grundlage für das Managementkonzept dieses Lernabschnittes ist:

Quelle: Markus Venzin – Der Strategieprozess, ISBN: 3593370999


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!