Produktiv auf GeschäftsreisenDas sind die wichtigsten Tipps

Auffällig sind die Unterschiede zwischen den Altersgruppen: Bei den Befragten unter 40 ist für 84 Prozent ungestörtes Arbeiten ein Muss. In der Gruppe der über 40-Jährigen sind es dagegen nur 77 Prozent. Das sind Ergebnisse der Studie „Chefsache Business Travel 2015“ von Travel Management Companies im Deutschen ReiseVerband (DRV). Doch wie können Geschäftsreisende unterwegs möglichst ertragreich arbeiten? Lesen Sie die wichtigsten Tipps.

1. Wahl des Verkehrsmittels
Nicht immer ist das schnellste Verkehrsmittel auch das Beste. Wenn sich etwa eine Gruppe von Angestellten unterwegs auf den Geschäftstermin vorbereiten muss, ist eine Bahnfahrt bisweilen effizienter als ein Flug. Für den Fall, dass im Verkehrsmittel W-LAN nicht vorhanden ist, hilft es, wenn Berichte, Präsentationen und andere Unterlagen ausgedruckt vorliegen. Wer seine E-Mails bearbeiten möchten, sollte darauf achten, offline Zugriff auf das Konto zu haben. Für die Wahl des richtigen Verkehrsmittels stehen Travel Management Companies bereit. Sie erarbeiten für die Firmen Reisepläne, die einen guten Kompromiss zwischen den Anforderungen nach Schnelligkeit und Effizienz darstellen.

2. Dem Reisenden mit Informationen stets zur Seite stehen
Wenn der Geschäftsreisende einen Anschlusszug verpasst, muss er sich oft selbst um eine neue Verbindung kümmern. Diese Zeit kann er nicht produktiv nutzen. Professionelle Geschäftsreisebüros stehen dem Reisenden bei unvorhersehbaren Änderungen des geplanten Reiseablaufs zur Stelle. Sie können etwa rund um die Uhr Umbuchungen vornehmen und somit dem Reisenden wertvolle Zeit sparen. Ein gutes Gefühl der Sicherheit erhöht die Produktivität.

3. Gute Ausstattung des Hotels ist wichtig
Ein Hotelzimmer ist für viele Geschäftsreisende auch ein Ort zum Arbeiten. Grundvoraussetzung dafür ist die Verfügbarkeit von W-LAN. Außerdem gilt: Je länger eine Reise dauert, desto wichtiger ist ein angenehmes Umfeld, um nach einem stressigen Tag gut entspannen zu können. Das Hotel sollte also Sport- und Wellnessangebote anbieten. Reisebüropartner können auch hier helfen. Sie wählen Hotels aus, die in ihrer Lage und Ausstattung den Vorgaben des Unternehmens entsprechen.

4. Arbeit ist nicht alles – Freizeit zählt auch
Work-Life-Balance ist ein fest etablierter Begriff in Deutschland. Trotzdem dürfen viele Geschäftsreisende ihre Trips nicht mit privaten Aktivitäten verbinden. Doch genau das hilft den Reisenden, Stress abbauen zu können. Wer Freunde oder Bekannte zwischendurch besuchen darf, der sorgt für den richtigen Ausgleich zwischen Beruf und Freizeit und arbeitet danach wieder konzentrierter. Professionelle Geschäftsreisebüros unterstützen die Firmen dabei. Sie erstellen einen Reiseplan, der dem Angestellten einen Ausgleich zu beruflichen Terminen ermöglicht.

„Bei der Planung und Durchführung von Geschäftsreisen gilt es, immer mehr unterschiedliche Interessen zu berücksichtigen. Umso wichtiger ist ein professionelles Travel Management, das Reisen effizienter macht. Dazu gehört auch, dass die Mitarbeiter unterwegs die Möglichkeit haben, konzentriert zu arbeiten“, sagt Stefan Vorndran, Vorsitzender des Ausschusses Business Travel im DRV.


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!