E-Business

Wie Sie den richtigen Online-Vermarkter für Ihre Website finden


Schritt 1: Konkurrenzanalyse

Zunächst sollten Sie analysieren, von welchen Vermarktern Ihre direkten Wettbewerber ihr Online-Inventar vermarkten lassen. Auf diese Weise lässt sich erkennen, welcher Dienstleister aufgrund seiner Vermarktungsschwerpunkte in die nähere Auswahl kommt. Hier empfiehlt sich, einen Blick in die Rubrik „Werbung“ des Konkurrenzangebotes zu werfen. Dort findet man oft einen entsprechenden Hinweis auf den Vermarktungspartner. Alternativ können Sie in das Google Suchfeld „Portfolio Musterseite.de“ eingeben und schon finden Sie die gesuchten Informationen.

Schritt 2: AGOF-Vermarkterranking prüfen

Eine weitere Möglichkeit, einen passenden Vermarkter für die nähere Auswahl zu finden, ist das AGOF-Vermarkterranking. Das Ranking zeigt die Nettoreichweiten der in der AGOF vereinten Vermarkter auf und gibt Ihnen einen Überblick darüber, welche großen Dienstleister sich den deutschen Markt aufteilen. Gehen Sie auf die Firmen-Websites und prüfen Sie auch hier die Vermarktungsschwerpunkte im Portfolio.

Schritt 3: Erfahrungsaustausch mit anderen Website-Betreibern

Nachdem Sie in Schritt 1 und 2 eine Vorauswahl getätigt haben, sollten Sie den direkten Kontakt zu anderen Website-Betreibern suchen. Tauschen Sie sich zum Beispiel über das Abrechnungsmodell, die Auslastung und die Verdienstmöglichkeiten aus.

Schritt 4: Kontaktaufnahme mit Vermarktern

Treten Sie nun in Kontakt mit den vorausgewählten Vermarktern. Klären Sie dabei insbesondere die folgenden Fragen:

  • Passt Ihre Website grundsätzlich in das Portfolio des Online-Vermarkters?
  • Wie schätzt der Vermarkter das Umsatzpotential Ihrer Internetseite ein?
  • Wie ist das Abrechnungsmodell (TKP, CPC, PPL)?
  • Was sind die Vorteile einer exklusiven Vermarktung?
  • Welche Websites aus dem Portfolio des Vermarkters lassen sich bereits exklusiv vermarkten?
  • Wie lange dauert es, bis mit den ersten Kampagnen zu rechnen ist?
  • Kann der Vermarkter Garantien geben?
  • Welche Referenzwerbekunden gibt es?

Schritt 5: Vertragsabschluss

Im 5 Schritt kommt es zum Vertragsabschluss mit einem oder mehreren Vermarktern. Achten Sie aufgrund fehlender Erfahrungswerte darauf, dass die Vertragslaufzeit zunächst nicht länger als ein halbes Jahr ist bzw. dass die Kündigungsfrist des Vertrags kurz gehalten wird (3 Monate).

Was Sie hierfür benötigen:

  • Erforderlicher Zeitaufwand: ca. 2-4 Wochen, Abhängig vom Erhalt der entsprechenden Informationen
  • Schwierigkeitsgrad: Hoch
  • Zielgruppe: Online-Projektmanager, Portalbetreiber, E-Business Entscheider
  • Voraussetzungen: Hochwertiges Internetangebot, Reichweite
  • Budget: 0 Euro. Die Vermarktung der Website ist kostenfrei. Der Vermarkter erhält eine Umsatzbeteiligung, die in der Regel zwischen 40-60 Prozent liegt.

Autor: Philip Fischer


1Kommentare

Diskutieren Sie mit!

Verfolgen Sie diese Diskussion mit RSS Symbol RSS

  1. 1 Daniel | 11. Januar 2010

    Danke für den Beitrag!