Finanzen

Die Sicherungsübereignung: Mehr Spielraum für Ihre Kredite

Freilich benötigen Sie zu einer derart vorbildlichen Zahlungsmoral stets genügend freie Liquidität. Viele Unternehmer berichten in meinen Seminaren, dass die Banken einer Ausweitung von Kontokorrentkrediten nur selten zustimmen, da erforderliche Sicherheiten fehlen. Dabei liegen die Sicherheiten bereits zu diesem Zeitpunkt schon auf dem Tisch! Denn mit einer Sicherungsübereignung der Kaufware kann die Bank das Risiko eines Forderungsausfalles passgenau absichern.

Alles, was Sie über dieses Instrument zur Absicherung von Finanzierungen wissen müssen, werde ich Ihnen heute erläutern. Denn es bedarf einiger Kniffe, um Sicherungsübereignungen wirklich effektiv einzusetzen.

Passgenaue Absicherung ohne Einschränkungen

Die Sicherungsübereignung gehört zu den typischen Kreditsicherheiten im Mittelstand. Häufig sind die übereigneten Gegenstände dabei Maschinen, Teile der Betriebseinrichtung und Warenbestände – unter der Bedingung, dass die Sache beweglich ist. Es gilt die Vereinbarung, dass Ihre Bank die als Sicherheit übereignete Sache verwenden darf, um den Kredit zurückzuführen, falls Sie nicht für die Rückzahlung aufkommen können.Wenn Sie schon einmal ein Auto mit einem Kredit finanziert haben, haben Sie höchstwahrscheinlich bereits Erfahrungen. Denn bei den meisten Autofinanzierungen wird das Fahrzeug selbst als Sicherheit für den Kredit an die finanzierende Bank übereignet werden. Den Fahrzeugbrief behält die Bank für die gesamte Kreditlaufzeit ein. Und hier zeigt sich der erste große Vorteil der Sicherungsübereignung:

1. VORTEIL: Der absichernde Gegenstand bleibt weiterhin in Ihrem Besitz. Sie können Ihr Auto, Ihren Warenbestand oder Ihre Betriebseinrichtung also nach wie vor nutzen.

Das Eigentum allerdings geht auf die Bank über. Sie können das Sicherungsgut nicht veräußern.

Je besser verwertbar, desto günstiger die Konditionen

Von zentraler Bedeutung bei der Sicherungsübereignung ist die geschätzte Höhe der zukünftigen Erlöse bei der Verwertung des Gegenstandes. Dabei ermittelt die Bank den Wert der Sicherheit (abzüglich darauf lastender Verbindlichkeiten) und setzt – je nach Volatilität des Wertes – einen Beleihungssatz von 30 bis 70 Prozent dieses Beleihungswertes an. Je nach dem Grad der Absicherung des Kreditbetrages hat der Wert der Sicherheit einen entscheidenden Einfluss auf die Kreditkonditionen.

2. VORTEIL: Je besser der sicherungsübereignete Gegenstand verwertet werden kann, desto höher ist der Beleihungssatz und desto günstiger werden die Konditionen der Finanzierung.

Achtung deshalb vor allem bei Krediten mit längeren Laufzeiten: Hier können Wertverluste eintreten und die Sicherheit kann irgendwann den Wert des Kredites unterschreiten. Übereignen Sie Warenbestände, dürfen diese nicht wesentlich in Menge und Marktgängigkeit schwanken. Kalkulieren Sie daher langfristig!

Schwarz auf Weiß erleichtert die Argumentation

Das Anbieten von Sicherheiten gestaltet sich einfacher, wenn Sie aussagekräftige Unterlagen vorlegen, um die Werthaltigkeit der Sache belegen zu können. Dies können Inventurlisten sein, wenn Sie Ihr Warenlager als Sicherheit verwenden oder auch das Angebot des Autohändlers, aus dem der Kaufpreis des Wagens ersichtlich wird. Informieren Sie sich auch, wie sich der heutige Wert Ihres angebotenen Sicherheitsgegenstandes in Zukunft entwickeln wird, wie hoch die Schwankungen in Ihrem Warenbestand erfahrungsgemäß sind oder wie sich der Wertverlust bei Ihrem Wagentyp entwickelt. Beziehen Sie bei dieser Kalkulation auch die Entwicklung der Kredithöhe durch die Abzahlung des Kredites mit ein. Auf diese Weise signalisieren Sie einerseits, dass Sie sich selbst mit der langfristigen Absicherung Ihres Kredites auseinandergesetzt haben – und liefern andererseits handfeste Tatsachen, mit denen Sie in die Konditionsverhandlungen einsteigen können.

3. VORTEIL: Unterlagen zum aktuellen und zukünftigen Wert der angebotenen Sicherheit lassen sich meist unkompliziert zusammenstellen. Diese handfesten Tatsachen erleichtern Ihnen den Einstieg in die Konditionsverhandlungen und liefern Ihnen überzeugende Argumente.

Tipp

Eine Grundregel bei jeder Absicherung von Finanzierungen ist das Verursacherprinzip. Der Gegenstand zur Sicherung des Kredites sollte auch den Kreditbedarf verursacht haben. Nur so ist eine passgenaue Kreditgestaltung notwendig und die Finanzierung wird weder unter- noch überbesichert. Und nur so können Sie die Transparenz der Finanzlage in Ihrem Unternehmen bewahren.


Wolfgang  Lang

Über den Autor Wolfgang Lang

Wolfgang Lang zählt zu den führenden Großhandelsexperten. Er ist selbst gestandener Unternehmer und kennt die Herausforderungen des Großhandels aus seiner täglichen Praxis. Er weiß, wie man sich als Großhändler optimal auf die nächsten Jahre vorbereitet, um allen Herausforderungen gewachsen zu sein.

0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!