InformationsüberflutungWie Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Website-Besucher erhöhen

Info

Die durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne des Menschen liegt aktuell bei 8 Sekunden. Das ist nicht gerade viel, wenn sogar ein Goldfisch mit 9 Sekunden vor uns liegt. Eine Microsoft Studie fand heraus, dass unsere Aufmerksamkeitsspanne seit dem Jahr 2000 um rund 33% gesunken ist. Für die letzten 15 Jahre bedeutet das eine Verschlechterung um ganze 4 Sekunden.

Die heutige Reizüberflutung macht es uns schwer sich auf unsere Umgebung zu konzentrieren. Über 10.000 Werbebotschaften überfluten uns täglich und darunter scheint auch unser Gedächtnis zu leiden.

Wir merken uns immer weniger, denn das nimmt uns die Technik heutzutage ab. Telefonnummern sind ja sowieso im Handy gespeichert und Facebook erinnert uns an die Geburtstage unserer Freunde. Wozu sich also noch etwas merken? So scheinen immer mehr darüber zu denken.

Mehr als 250 mal am Tag schauen wir auf unser Smartphone oder Tablet und über die Hälfte von uns greift zum Handy, wenn es gerade nichts besseres zu tun gibt. Das Schlimmste ist jedoch, dass wir glatte 10-15 Minuten brauchen bis wir uns danach wieder konzentrieren können.

In wenigen Sekunden überzeugen

Unsere sinkende Aufmerksamkeitsspanne kann man besonders gut im Web beobachten. Ihre Webseiten-Besucher haben eine Seite schneller weggeklickt, als Sie blinzeln können. Hinzu kommt, dass die durchschnittliche Sitzungsdauer ist auf mobilen Endgeräten nochmal geringer ist, als auf herkömmlichen Desktop PCs. Aber wie begeistern Sie Ihre Webseiten-Besucher in kürzester Zeit? In der Infografik von Videoboost  finden Sie bewährte Tipps, wie Sie es schaffen, Ihre Webseiten-Besucher länger auf Ihre Seite zu halten und somit die Chance erhöhen, sie zu Ihren Kunden werden!

infografik-aufmerksamkeitsspanne-generation-goldfisch-700px

0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!