MarketingAffiliate-Marketing und wie man es selbst nutzen kann

The words Affiliate Marketing on an arrow being aimed with a bow toward a target bulls-eye, representing a business with plan or strategy to make money as an advertising affiliate

Affiliate Marketing ist eine gute Möglichkeit contextsensitiven Werbung zu platzieren, um dadurch mehr Umsatz zu generieren. Foto: Depositphoto.com

Die Bandbreite der Unternehmen, die das Affiliate-Marketing zu ihrem Vorteil nutzen, ist enorm groß. Online-Casinos wie Casino.com.de können zum Beispiel auf Portalen, in denen  Inhalte über Glücksspiele sind, Werbung machen.

Das Schlagwort Affiliate-Marketing kann man im Internet immer wieder finden, allerdings wissen nur relativ wenige Menschen, was sich dahinter eigentlich verbirgt. Dabei ist es im Prinzip ganz einfach, die Grundlagen des Affiliate-Marketings zu verstehen. Kurz gesagt wurde hier nur ein altes Prinzip aus dem Einzelhandel auf den Onlinebereich übertragen, zudem gibt es natürlich die eine oder andere Zutat, die durch das spezielle Umfeld im Internet erst hinzugekommen ist. Ganz allgemein sollte man sich jedoch nicht durch den englischen Namen abschrecken lassen. Für Unternehmen geht es beim Affiliate-Marketing schlicht und einfach darum, vom Vertrieb der eigenen Produkte oder Dienstleistungen über Partner zu profitieren.

Auf diese Weise kann man als Unternehmer dafür sorgen, dass man sich selbst nicht auf den Vertrieb an Endkunden konzentrieren muss. Die Transaktion selbst findet zwar noch auf der eigenen Website statt, allerdings erfolgt die Vermittlung von Interessenten durch Partner. Diese profitieren in der Regel erst dann von der Vermittlung, wenn sich ein Interessent für den Kauf oder für eine andere im Voraus definierte Aktion entschieden hat. Damit ist diese Form des Marketings nicht nur für große Firmen interessant, sondern auch für kleine Unternehmen, die sich über entsprechende Portale an Webmaster wenden können, die für Internetseiten zuständig sind, auf denen sich potenzielle Interessenten tummeln.

Werbung passend zu Inhalten einbinden

Webmaster können dann neben den Texten, Bildern und Videos auf ihrer Seite die passende Werbung einbinden, die zu diesen Inhalten passt. Über das Affiliate-Marketing und die entsprechenden Portale bekommen sie Grafiken oder andere Materialien vom Partner, sodass das Einbinden der Werbung auf der eigenen Seite nur wenige Sekunden dauert. Sobald dann ein Besucher auf diese Werbung klickt, gelangt er automatisch zum Werbepartner und kann dort verschiedene Aktionen vornehmen. Ein gutes Beispiel dafür ist etwa die Registrierung in einem Online-Casino oder der Kauf eines Produkts in einem Onlineshop. Im Internet gibt es viele mögliche Partner, die für das Affiliate-Marketing gute Konditionen bieten.

Darüber hinaus kann man mit Hilfe des Affiliate-Marketings für praktisch alle Dinge werben, die über Marktplätze wie Amazon verkauft werden können. Hier bieten neben Amazon selbst mittlerweile auch viele Händler ihre Produkte an, die für die Abwicklung des Kaufs auf Amazon vertrauen. Der größte Vorteil beim Affiliate-Marketing ist, dass man sich auf eine ganz bestimmte Zielgruppe fokussieren und dann direkt auf die entsprechenden Produkte verlinken kann.

Gute Möglichkeit auch für Kleinunternehmen

Selbst für kleine Unternehmen ist das Affiliate-Marketing eine tolle Chance, um möglichst schnell bekannter zu werden. Wer sich mit den eigenen Produkten auf eine ganz bestimmte Zielgruppe konzentriert, findet im Internet mittlerweile sicher die eine oder andere Seite, in denen es um genau solche Themen geht. Viele Blogger sprechen schließlich eine recht kleine Zahl von Besuchern an, die sich jedoch sehr für ein Thema interessieren und die oft sogar sehr engagiert diskutieren. Wenn die eigene Werbung in einem solchen Umfeld zu sehen ist, ist das für die Bekanntheit der eigenen Marke sicher ein großer Vorteil.

Oben wurde schon erwähnt, dass es sich beim Affiliate-Marketing im Prinzip um ein ganz altes Konzept aus dem Einzelhandel dreht. Schon vor Jahrzehnten wollten die Hersteller von bestimmten Produkten in Supermärkten oder Boutiquen vor Ort präsent sein, die jeweiligen Betreiber erhielten dann für den Verkauf eine Kommission. Heute hat man darüber hinaus die Chance, von den Käufern viele Daten zu sammeln und über das Internet Interessenten in aller Welt anzusprechen. Die Möglichkeiten sind durch das Internet enorm gewachsen, an den Grundlagen hat sich für Verkäufer jedoch nur sehr wenig geändert.


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!