Checkliste

Wie finden Sie die richtige Wirtschaftsdetektei?

Beim Verdacht auf Rechtsverletzungen, nicht vertragskonformes Verhalten oder kriminelle Handlungen im Unternehmen oder in dessen Umfeld sorgen auf den Wirtschaftsbereich spezialisierte Detekteien für Abhilfe. Durch das Beauftragen einer solchen Detektei können Sie Schäden für das Unternehmen verhindern oder frühzeitig effiziente Schadensbegrenzung betreiben. Doch wie lassen sich seriöse und kompetente Wirtschaftsdetekteien erkennen?

1. Qualifizierte Ermittler

Achten Sie auf eine nachweisbare Qualifizierung der Ermittler, zum Beispiel durch die IHK-Zertifizierung „ZAD geprüfter Privatermittler“. Die ZAD (Zentralstelle für die Ausbildung im Detektivgewerbe) besteht seit 1986 und steht für das gesammelte Fachwissen der internationalen und nationalen Detektivverbände.

2. TÜV Zertifizierung | Qualitätssicherung

Ebenfalls sehr zuverlässig ist ein TÜV-Zertifikat, dass jährlich erneuert werden muss und mit dem etwa die Servicequalität oder das Qualitätsmanagement der Detektei durch die Prüfer des TÜV geprüft und abschließend – nach vorangegangener positiver Beurteilung – zertifiziert werden können. Qualität und Erfolg sind damit bei einer Detektei kein Zufall, sondern das Ergebnis der konsequenten Einhaltung international anerkannter Richtlinien und Arbeitsprozesse (Prozessanweisungen).

3. Auftritt der Detektei

Seriöse Wirtschaftsdetekteien erkennen Sie an einem rechtssicheren Auftritt – vor Ort und auch im Internet. Dazu zählen Geschäftsräume, persönliche Erreichbarkeit über direkte örtliche Telefonnummern, nachprüfbare Existenz der Betriebsstätte durch Einträge in Branchenbüchern, ein korrektes Impressum mit Angaben zu Unternehmensform, Geschäftsführer und Steuernummer sowie weitere Informationen, die zum Prüfen der Firmierung und zum klaren Identitätsnachweis erforderlich sind. Gute und online einsehbare Referenzen (z. B. von Fachanwälten und anderen Unternehmen) runden einen guten Auftritt ab.

4. Kontaktaufnahme

Das Erstgespräch dient der Sondierung und sollte daher kostenlos und unverbindlich sein. Das Ermittlungsunternehmen fragt dabei unter anderem wichtige Informationen zur Auftragsgrundlage ab, um abzuklären, ob in Ihrem Fall ein berechtigtes Interesse im Sinne des Gesetzgebers vorliegt. Ist das nicht der Fall, darf die Wirtschaftsdetektei gar nicht tätig werden. Auch das Thema Datenschutz sollte zur Sprache kommen.

Solide Rechtskenntnisse und juristisch einwandfreie Arbeit der Detektei sind unabdingbar, damit die erbrachten Beweise auch vor Gericht Gültigkeit haben. Erfolgsgarantien wird jedoch keine seriöse Detektei geben, da erst die Ermittlungsergebnisse zeigen werden, ob ein Verdacht begründet ist oder nicht.

5. Einhaltung der Compliance-Richtlinien

Der Einsatz einer Wirtschaftsdetektei birgt für das beauftragende Unternehmen einige Risiken, die nur durch strenge Einhaltung aller geltenden Compliance-Richtlinien bei Ermittlungen und Beweisführungen ausgeschlossen werden können. Lassen Sie sich erklären, wie das Ermittlungsmanagement der Detektei funktioniert und wie sichergestellt wird, dass Ihre bzw. die Reputation Ihres Unternehmens in allen Stadien der Ermittlung geschützt bleibt – von der diskreten Arbeitsweise der Ermittler bis hin zu öffentlicher Wahrnehmung und eventuellen medialen Auswirkungen Ihres Falles.

6. Spezialisierung

Fragen Sie nach, ob und wodurch sich die Detektei für Ihren Fall besonders eignet, und lassen Sie sich die Aufklärungsquoten zeigen. Viele Ermittlungsunternehmen sind auf bestimmte Themenbereiche spezialisiert, etwa auf die Aufklärung und Prävention von Wirtschaftskriminalität, Markenpiraterie, Industriespionage oder Schwarzarbeit oder auf Undercover-Einsätze im Unternehmen bei Verdacht auf unerlaubtes Krankfeiern oder Diebstahl. Die Ermittler müssen für die entsprechenden Einsatzgebiete geschult, erfahren und mit der richtigen Technik ausgestattet sein.

7. Kosten

Nicht der Stundensatz, sondern die Qualifizierung und tatsächliche Erfahrung der Detektei sollte Entscheidungskriterium sein. Seriöse Detekteien sind in der Lage, schon vor Beginn der Ermittlungen einen klaren, nachvollziehbaren Kostenrahmen zu stecken. Dazu gehört auch die Information, dass Sie die Kosten gegebenenfalls vom Verursacher einfordern können, falls Ihr Verdacht sich als begründet herausstellt.


Über den Autor Marcus Lenz

Marcus Lentz ist Geschäftsführer der Lentz & Co. GmbH. Die vor mehr als zwei Jahrzehnten von ihm gegründete Detektei hat sich auf die die professionelle, rechtskonforme und compliancegerechte Durchführung von Observationen bei arbeitsrechtlichen Problemen spezialisiert hat. Die TÜV Zertifizierung zeichnet seine Detektei in Berlin in gleich zwei unabhängigen Standards für Qualität und Service aus.  

Auch auf Onpulson

Mehr zum Thema

,

0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!