IT-BrancheGehälter von IT-Fach und Führungskräften steigen weiter

Dies sind die Ergebnisse der Studie „IT-Funktionen 2016/2017“ der Hamburger Vergütungsanalysten von Compensation Partner in Kooperation mit der Fachzeitschrift „Computerwoche“.

Spitzenverdiener kommen aus der IT-Sicherheit

Die Spitzenverdiener bei den Fachkräften kommen aus dem Bereich der IT-Sicherheit. Mit einem Durchschnittsgehalt von 71.070 Euro liegen sie nur knapp vor ihren Kollegen aus den Stabsfunktionen der IT-Projektleitung* (70.267 Euro) und der IT-Leitung* (69.492 Euro/Fachkräfte verfügen über keine disziplinarische Personalverantwortung. Ein IT-Leiter ist nicht zwangsläufig eine Führungskraft und verantwortet seinen Bereich nicht selten auch ohne Team). Dagegen erhalten IT-Fachkräfte im Bereich Web-Programmierung (36.819 Euro), Softwareentwicklung Frontend (42.792 Euro) und im Anwender Support (43.118 Euro) vergleichsweise deutlich geringere Durchschnittsgehälter.

Sechsstellige Gehälter für Führungskräfte auch in kleinen Firmen

Laut den neuesten Ergebnissen sind für IT-Führungskräfte sechsstellige Gehälter fast schon zur Normalität geworden. Im Schnitt verdienen sie 117.544 Euro. Dies gilt auch in kleinen Unternehmen: Hier liegt das Durchschnittsgehalt für Führungskräfte mit 96.541 Euro nur knapp hinter der 100.000-Euro-Marke. Mit durchschnittlich 140.981 Euro im Jahr verdienen IT-Leiter am besten. „Die Nachfrage nach IT-Chefs ist extrem hoch. Dadurch müssen auch kleinere Unternehmen sehr tief in die Tasche greifen“, sagt Tim Böger, Geschäftsführer von Compensation Partner.

20,7 Prozent mehr Gehalt für IT-Fachkräfte in Frankfurt

Die Top-Regionen für IT-Fachkräfte sind Frankfurt (20,7 Prozent), München (19,4 Prozent) und Bonn (17 Prozent).

Seit Jahren liefern sich die hessische Mainmetropole und Bayerns Hauptstadt ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen. In diesem Jahr hat Frankfurt die Nase vorne, vor allem durch einen starken Finanzsektor

Tim Böger

Geschäftsführer von Compensation Partner

„Seit Jahren liefern sich die hessische Mainmetropole und Bayerns Hauptstadt ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen. In diesem Jahr hat Frankfurt die Nase vorne, vor allem durch einen starken Finanzsektor“, erklärt Böger. Frankfurt liegt damit bei 20,7 Prozent über dem Bundesschnitt.

IT-Gehälter nach Bildungsabschluss

Welchen Einfluss hat der Bildungsabschluss? Laut Studie ist das Uni-Diplom mit durchschnittlich 70.410 Euro Jahresgehalt am besten vergütet. Der Fachhochschulabschluss bringt 68.392 Euro und der Masterabschluss 60.151 Euro im Jahr. Beschäftigte mit Bachelor kommen im Durchschnitt auf 50.508 Euro. Wer wiederum über eine abgeschlossene Lehre verfügt, verdient 48.168 Euro im Jahr. „In der IT sind auch nach der Ausbildung sehr hohe Gehälter möglich, allerdings haben IT-Experten in Top-Positionen in der Regel studiert oder sich das Wissen durch Weiterbildungen angeeignet“, erklärt Böger.


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!