Digitales MarketingProgrammatic Advertising ist erwachsen geworden

woman hand presses on screen digital tablet over wooden table

Programmatic Advertising ist immer mehr im Kommen. Oft fehlt allerdings das Fachwissen zur Anwendung. Foto: Depositphoto.com

Diese Erkenntnisse über Programmatic Advertising ergab eine qualitative Expertenbefragung des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. und des Interactive Advertising Bureau (IAB) Schweiz.

Programmatic Advertising nicht mehr in den Kinderschuhen

Programmatic Advertising ist erwachsen geworden – diesbezüglich sind sich die befragten Experten von Agentur, Werbeauftraggeber und Publisher-/Vermarkterseite einig. Bei allen Befragten ist die Zukunftstechnologie bereits im Einsatz. Laut im August veröffentlichter BVDW-Statistik wächst Programmatic Advertising in diesem Jahr im Vergleich zu 2015 um 51 Prozent – der Anteil am Gesamtmarkt digitale Displaywerbung liegt bei 32 Prozent.

Aus der nun veröffentlichten Expertenbefragung geht hervor, dass der Markt die Vorteile vor allem im Effizienzgewinn sowie der gestiegenen Flexibilität in der Kampagnenoptimierung sieht. Als Nachteil neben einem hohen manuellen Steuerungsaufwand durch die steigende Komplexität auch das mangelnde Fachwissen der Mitarbeiter. Demnach gebe es zu wenig Fachpersonal mit entsprechenden Kenntnissen, was zu einem hohen Schulungsaufwand führt.

Stefan Zarnic (Burda Community Network), Vorsitzender der Fokusgruppe Programmatic Advertising im BVDW, ist jedoch optimistisch: „Es ist erfreulich, mit welchem Tempo sich Programmatic Advertising in Deutschland professionalisiert hat – vor allem wegen steigender Volumina, standardisierter Prozesse sowie besserer Kontroll- und Reportingmöglichkeiten. Innerhalb weniger Jahre hat es den Mediahandel grundlegend verändert. Daraus resultieren aber gestiegene Anforderungen an die Fähigkeiten der Fachkräfte. Wir müssen uns darauf konzentrieren, hier das notwendige Wissen zu vermitteln und die entsprechenden Fähigkeiten auszubauen.“

Programmatic Advertising in Deutschland und der Schweiz

Die befragten Digitalexperten ordnen Programmatic Advertising in der Definition im Spannungsfeld der Mediaplanung, datengestützten und automatisierten Kampagnenbuchung und Preisfindung sowie der Aussteuerung von Werbekontakten an Zielgruppen in Echtzeit ein. Im Ländervergleich Deutschland und Schweiz unterscheidet sich das Verständnis: Während es in Deutschland sowohl als datengestützter Einkaufs- und Ausspielungsprozess verstanden wird, betrachten die Schweizer Mediaexperten es in erster Linie rein als automatisierten Einkaufskanal über technische Systeme.


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!