Präsenz im Internet

Ein Viertel des deutschen Mittelstands hat noch keine Homepage

Noch immer gibt es KMUs, die keine eigene Homepage haben, obwohl sie von der Wichtigkeit der Präsentation im Netz überzeugt sind. Foto: Depositphoto.com

Das viele KMUs noch keine Homepage besitzen, ergab eine Studie, die das Berliner Startup 7leads in Auftrag gegeben hat. Als zentralen Vorteil sehen KMU die Vorzüge in der Neukundengewinnung. Knapp 60 Prozent der Befragten aktualisieren ihre Seite mindestens einmal pro Woche. Für die Studie wurden 196 KMU von Promio.net befragt.

Generell zeigt der Trend in Richtung Homepage-Baukasten: Etwa 71 Prozent der KMU trauen sich zu, ihren Internetauftritt eigenständig mit einem Baukasten zu erstellen. Nur neun Prozent sind der Meinung, dass Freelancer und Internetagenturen bessere Ergebnisse liefern als Baukästen.

Bis zu 20.000 Euro für eine Homepage

Die Kosten für die Erstellung des Internetauftritts schwanken stark: Von kostenlosen Homepage-Baukästen bis hin zu 20.000 Euro für die Umsetzung durch eine Webagentur. Im Durchschnitt geben KMU 3.355 Euro für die eigene Webseite aus, hinzu kommen 96 Euro für die monatliche Pflege und den Betrieb.

Nur neun Prozent der Befragten stimmen zu, dass ein Experte die Webseite professioneller gestaltet als es mit einem Baukasten in Eigenregie möglich ist. Außerdem hat die Studie untersucht, ob die Zufriedenheit mit der eigenen Webseite von den Kosten für die Erstellung abhängt – das ist aber nicht der Fall. Wer mehr Geld für seinen Internetauftritt ausgibt, ist nicht automatisch zufriedener mit dem Ergebnis. Mit einem Homepage-Baukasten sparen Unternehmer bis zu 1.056 Euro im Jahr. Dieser Durchschnittswert wurde auf Basis der Umfrageergebnisse und den monatlichen Kosten eines sehr guten Baukastens errechnet.


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!