Business-Netzwerke

Die 10 überstrapaziertesten Schlagwörter in Nutzerprofilen

Schlagwörter

Die Schlagwörter bei Benutzerprofilen unterscheiden sich bei den verschiedenen Berufsgruppen. Foto: ayo888/Depositphoto.com

Auf Basis seiner weltweit mehr als 467 Millionen Nutzerprofilen hat das Businessnetzwerk LinkedIn  jetzt die Top 10 der meistgenutzten Schlagwörter in Deutschland und global ermittelt. „Spezialisiert“ erscheint zum ersten Mal in der Liste und löst „Führungsqualitäten“ als Spitzenreiter ab.

„Es ist Jahresanfang und damit ein guter Zeitpunkt, etwas Neues zu beginnen, sei es ein neuer Job oder dass man sein berufliches Wissen mit anderen teilt und sich darüber profiliert“, so Barbara Wittmann, Direktorin für den Bereich Rekrutierungslösungen und Mitglied der Geschäftsleitung bei LinkedIn Deutschland, Österreich, Schweiz. „Während dieser Wochen im Jahr werden auch die meisten Updates an Online-Profilen vorgenommen. Wer jetzt feststellt, dass der ein oder andere Begriff aus unserer Buzzword-Liste im eigenen Profil verwendet wird, muss diesen nicht gleich löschen. Allerdings sollten Mitglieder darauf achten, Belege ihrer Fähigkeiten zu hinterlegen. Dazu ist es vorteilhaft, wenn sie Zertifikate hochladen, Projekte auf ihrem Profil ergänzen und sich ihre Fähigkeiten von anderen Mitgliedern bestätigen lassen.“

Die Top 10 der überstrapaziertesten Schlagwörter in deutschen Nutzerprofilen

  1. spezialisiert
  2. Führungsqualitäten
  3. strategisch
  4. fokussiert
  5. Expertenwissen
  6. erfahren
  7. leidenschaftlich
  8. innovativ
  9. kreativ
  10. verantwortungsvoll

Die internationalen Top 10 der überstrapaziertesten Schlagwörter

  1. spezialisiert
  2. Führungsqualitäten
  3. leidenschaftlich
  4. strategisch
  5. erfahren
  6. fokussiert
  7. Expertenwissen
  8. zertifiziert
  9. kreativ
  10. herausragend

Unterschiede in Berufsgruppen

Interessant war bei der Untersuchung auch, wie sich unterschiedliche Berufsgruppen selbst beschreiben. Demnach sehen sich Marketingfachleute überwiegend „strategisch“, während Vertriebsspezialisten sich selbst besonders viele „Führungsqualitäten“ zuschreiben. Personaler hingegen sind „spezialisiert“ und Studenten bezeichnen sich am liebsten als „leidenschaftlich“. Die deutschen Top 10 decken sich überwiegend mit den globalen. Bei letzteren stehen außerdem die Attribute „herausragend“ und „zertifiziert“ hoch im Kurs.

Ein Online-Profil alleine ersetzt zwar noch keine Bewerbung, ist aber auf dem heutigen Arbeitsmarkt sehr wichtig und sollte ein klares Bild der eigenen Person wiedergeben. Barbara Wittmann rät Folgendes: „Die Sprache, die Sie nutzen, sagt viel über Sie aus. Oft verstecken sich Nutzer aber hinter leeren Phrasen, sei es, um das Profil simpel zu halten, oder weil man zu bescheiden mit seinen beruflichen Errungenschaften umgeht.“

Schlagwörter

Foto: LinkedIn


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!