Personalbedarf

Fachkräfte: Nachfrage nach IT-Experten und Ingenieuren im letzten Quartal weiter gestiegen

Fachkräfte

Vor allem beim Handel und Maschinenbau erhöhte sich im letzten Quartal die Zahl der Stellenangebote für IT-Fachkräfte. Foto: Depositphoto.com

Fachkräfte im IT-Bereich suchten Unternehmen deutlich stärker als im Vorquartal sowohl Anwendungsentwickler (Index von 112 auf 123) als auch Netzwerkadministratoren (Index von 131 auf 148). Ein Blick auf die absoluten Zahlen zeigt, dass Anwendungsentwickler um ein Mehrfaches häufiger gesucht werden als andere IT-Spezialisten. Vor allem im Bereich Handel (Indexwert von 178 auf 210) und Maschinenbau (181 auf 206) erhöhte sich die Zahl der Stellenangebote für IT-Spezialisten im letzten Quartal.

Bei der positiven Entwicklung des Stellenmarkts für Ingenieure fällt die stark gestiegene Nachfrage nach Automatisierungstechnikern (Indexwert von 123 auf 147) ins Gewicht. Auch für die Gruppe der Qualitätsmanager stieg der Index im 4. Quartal 2016 von 84 auf 94 Punkte an. Für die zahlenmäßig am häufigsten gesuchten Konstrukteure kletterte der Index immerhin um sieben Punkte an (Indexwert von 82 auf 89). Bei den Branchen ragen der Maschinenbau mit 15 Punkten Zuwachs (Indexwert von 74 auf 89) und Ingenieurbüros mit einem Plus von 16 Punkten (Indexwert von 101 auf 117) heraus. Dagegen wurden aus der IT-Industrie deutlich weniger Ingenieure als noch im Quartal zuvor nachgefragt (Indexwert von 163 auf 150).

Gesunkene Nachfrage: Finance-Spezialisten als Fachkräfte

Die Nachfrage nach Finance-Spezialisten hat sich gegen den positiven Trend leicht verringert. Sie sank um vier Indexpunkte auf den Wert von 77. Dies lag vor allem an der geringeren Zahl an Stellenangeboten für Controller (Index von 67 auf 64). Zudem suchte vor allem die Elektrotechnikindustrie (Index von 114 auf 104) weniger häufig nach Finance-Fachkräften.

„Die deutlich gestiegene Nachfrage nach Automatisierungstechnikern und nach Ingenieuren aus dem Maschinenbau zeigt: Mittlerweile arbeiten viele Unternehmen an der Industrie 4.0 und verstärken ihre Expertenteams. Die hohe Zahl der Stellenangebote aus dem Handel verweist auf die steigende Binnennachfrage, die in dieser Branche neue Arbeitsplätze entstehen lässt“, kommentiert Dirk Hahn, Vorstand der Hays AG, den aktuellen Index.

Der Hays-Fachkräfte-Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung aller Stellenanzeigen in den meistfrequentierten Online-Jobbörsen, den regionalen sowie den überregionalen Tageszeitungen. Den Referenzwert von 100 bildet das erste Quartal 2011.


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!