E-Business

Wie erstelle ich eine optimale Landingpage?

Warum ist eine Landingpage so wichtig?

Viele E-Commerce-Händler machen den Fehler, ihre Werbemittel direkt auf die Startseite ihres Shops zu verlinken. Der Grund hierfür ist, dass eine Shop-Startseite in der Regel keinen für den Besucher klaren Navigationspfad zum beworbenen Produkt aufweist. Stattdessen gibt es viele unterschiedliche Navigationselemente zu den verschiedensten Informationen, durch die sich der Kunde durchwühlen muss, bis er schließlich enttäuscht und ungeduldig die Website wieder verlässt.

Viel effektiver ist es jedoch, die Verlinkung der Anzeigen auf eine spezielle Landingpage zu führen. Oftmals werden jedoch Werbeanzeigen und Landingpages verwechselt, obwohl zwischen beiden grundlegende Unterschiede bestehen:

Die Aufgabe der Werbung ist es, Aufmerksamkeit zu erzeugen, Interesse zu wecken und den Interessenten dazu zu bewegen, den Banner oder Hyperlink anzuklicken. Werbung sollte niemals entworfen werden, um Verkäufe abzuschließen. Sogar große, erfolgreiche Unternehmen mit gut bezahlten Werbeagenturen verschwenden ihr Budget auf diese Art und Weise.

Viele potentielle Kunden entdecken durch Werbung Ihre Firma vielleicht zum ersten mal. Ganz ehrlich, würden Sie ein Produkt von einer Firma kaufen, die Sie zum ersten mal gesehen haben, und welche in Form von Werbung ihr eigenes Produkt anpreist? Deshalb mein Tipp: Verkaufen Sie nie Ihre Produkte über die Werbemittel, sondern stattdessen über eine zielgruppenspezifische Landingpages.

Elemente einer erfolgreichen Landingpage

Um die Conversion-Rate einer Landingpage zu optimieren, gibt es unterschiedliche Elemente, die berücksichtigt werden können. Abhängig von Ihrem Produkt und Ihren Marketingzielen müssen Sie individuell prüfen, welche dieser Elemente für Ihre Landingpage sinnvoll sind und welche nicht.

  • Email-Adresse des Besuchers abfragen, um Verteiler aufzubauen
  • Handgeschriebenen Text einbauen, z.B. für Garantie
  • Keine Hauptnavigation, Login oder Suche – Seite minimal halten
  • Erklären Sie, was der User machen soll und wie lange es dauert
  • Anreize schaffen und Kauf versüßen
  • Stellen Sie die Produktvorteile heraus
  • Schaffen Sie eine künstliche Begrenzungen wie z.B.: „…nur noch kurze Zeit…“, „… bis 30.09.“, „… nur noch 12 Stück…“, „… die nächsten 10 Käufer…“, „…in den nächsten 59 Minuten…“, „…solange Vorrat reicht…“
  • Testimonials und Meinungen anderer Nutzer veröffentlichen
  • Angst und Gefahr aufzeigen, was passiert, wenn man das Angebot nicht nutzt, aber trotzdem seriös erscheinen und Vertrauen aufbauen
  • Verwenden Sie eine klar und präzise Sprache
  • Gleiches Design bzw. Message wie z.B. die Werbung in der Stand-Alone Email oder Adwords-Anzeige
  • Schaffung eines hinreichenden Kaufargumentes (+ Geld-zurück-Garantie anbieten)
  • Fordern Sie zum Handeln auf, z.B. durch: jetzt kaufen, klicken Sie hier etc.

Checkliste: Wie gut ist meine Landingpage?

Um eine effektive Landingpage für sein E-Commerce Angebot zu erstellen, sollten möglichst viele der folgenden Fragen mit einem klaren „Ja“ beantworten werden können:

  • Sprechen Sie ein kurze und verständliche Sprache?
  • Ist Ihre Überschrift aus dem Werbemittel abgeleitet (also von wo der User kommt)?
  • Sieht Ihre Zielperson sofort den Nutzen (”Was ist für mich drin”)?
  • Fesseln Sie den Leser mit emotional aufgeladenen Texten? (hypnotische “Befehle” schreiben)
  • Führen Sie den Leser durch die emotional aufgeladenen Texte zum Reagieren? (Call-to-Action)
  • Sagen Sie deutlich, was Ihre Zielperson tun soll? (Call-to-Action)
  • Passen Sie Text und Gestaltung dem Internet an? (kurze Textpassagen, Bullets)
  • Überzeugen Sie mit Testimonials? (Beweise von anderen Kunden)
  • Stimmen Farben, Links und Knöpfe mit der Web-Logik überein? (Farbpsychologie, Usability)
  • Bieten Sie einfaches Sofort-Antworten/-Bestellen? (als “Eyecatcher” hervorheben)

Tobias  Knoof

Über den Autor Tobias Knoof

Tobias Knoof ist erfolgreicher Internet-Marketer sowie Unternehmer und Gründer verschiedener Internet Start-Ups wie z. B. der Lernplattform Superlearn.de. Er war Traffic Marketing-Manager bei Yopi.de, einem der größten Preisvergleicher im deutschsprachigen Raum, und Initiator zahlreicher Joint-Venture Projekte wie Digitale-Infoprodukte.de. Sein Interesse gilt dem Aufbau und der Entwicklung der Infomarketing-Szene in Deutschland und er beschäftigt sich seit Jahren mit der Erstellung, dem Aufbau und Vertrieb digitaler Informationsprodukte im Internet.

0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!