Karriere

Was ist Glück und wie bekomme ich es ?

Heutzutage sind die Konsumgelegenheiten vielfältig. Die Grundbedürfnisse sind weitgehend befriedigt. Wir haben ein Haus oder eine Wohnung und ausreichend zu Essen auf dem Teller. Urlaubs- und Freizeitangebote gibt es en masse und notfalls vertreiben wir uns mit Computerspielen die Zeit. Die meisten Menschen sind der Meinung, durch diese Dinge schnell Glück und Zufriedenheit zu erreichen. Ständig prasseln von außen Glücksverheißungen auf uns ein, schön verpackt in farbenfroher Werbung. Unternehmen versprechen motivierend ein noch besseres Leben im nächsten Karriereschritt…

Laufen Sie dem Glück nicht länger hinterher

Die Verlockungen sind groß und oft auf ein glückliches Ziel in der Zukunft gerichtet. Wenn die Wünsche, Träume und Ziele dann erreicht sind, spüren die meisten Menschen, dass schon wieder etwas fehlt zum Glücklichsein.

Wenn…, dann… Wenn ich erst einmal dies und jenes geschafft habe, werde ich glücklich sein… ein fataler Fehler, wie sich oft herausstellt. Das gerade Erreichte ist wie ein Tropfen Wasser in der Wüste und der innere Durst nicht wirklich gestillt. Viele Menschen laufen so dem großen Glück täglich hinterher, ohne das kleine alltägliche Glück zu erkennen. Konflikte mit sich selbst und Anderen lassen meist nicht lange auf sich warten. Die am häufigsten gewählte Konsequenz: Ran an das nächste Ziel oder

Vergnügen, denn dieses hält einen zumindest für die nächsten Wochen aufrecht, bis das nächste große Glück erreicht scheint. Das Problem für die meisten Menschen ist, dass

  • sie sich selbst kaum kennen, ihre inneren Bedürfnisse, Neigungen und Charaktermerkmale, die Grundlage jeder Zufriedenheit und jedes Glücks sind.
  • Glück und Zufriedenheit meistens zuerst im Äußeren gesucht werden und sie anschließend testen, ob es auch innerlich zu ihnen passt.
  • die meisten Konsumprogramme nichts ändern, sondern nur für eine kurzfristige Befriedigung sorgen.

3 Schritte zu mehr Glück im Leben

Das Problem dabei ist, dass die meisten der oben genannten Gelegenheiten und Glück versprechenden Dinge nichts mit dem Wesentlichen – nämlich mit dem Menschen selbst – zu tun haben. Deshalb sollten Menschen erst einmal ergründen, welche Dinge zu ihnen passen und ihnen auf Dauer gut tun. Ordnung und Klarheit bieten so eine dauerhafte Grundlage für die persönliche Zufriedenheit, die sich mit Erfolg im Job kombinieren lässt, z. B. in folgenden drei Schritten:

1. Die gewinnbringenden Eigenschaften erkennen

Unterschiedliche Verhaltenstypen wirken unterschiedlich auf die Umwelt. Seit jeher wollen Menschen mehr über ihre Wirkung auf andere erfahren und wie sich diese individuellen Eigenschaften im Team zu einem erfolgreichen Miteinander ergänzen. Gewinnbringend kann ein solches Miteinander jedoch nur dann sein, wenn der Einzelne seine gewinnbringenden Eigenschaften im Hier und Jetzt kennt, seine persönliche Entwicklungschancen einschätzen und nutzen kann.

Mentale Gesetzmäßigkeiten zeigen uns immer wieder, dass Menschen genau das bekommen, was Sie bereit sind, in ihrem Leben zuzulassen. Ob persönliches Umfeld oder im beruflichen Team – wer lernt, seinen Verstand einmal anders zu nutzen, kann als wirkungsvoller Multiplikator Vorgänge im Unternehmen zum Besten des Ganzen optimieren.

2. Die persönlichen Werte identifizieren

Ein wichtiger Teil, wie wir unsere Welt wahrnehmen können, ist der bewusste Umgang mit unseren Sinnen. Die Bewusstheit über die eigene subjektive Wahrnehmung sowie Denk- und Sprachmuster ermöglichen es, individuelle Konzepte für die Kommunikation und persönliche Veränderung abzuleiten. Damit können wir besser zwischen effektivem und uneffektivem Verhalten unterscheiden und uns über unsere persönlichen Werte bewusster werden. Nur wer seine eigenen Bedürfnisse bewusster wahrnimmt, kann seine persönliche Entwicklung gezielt vorantreiben und das Glück im Hier und Jetzt erfahren.

3. Die Sinnhaftigkeit in Alltag und Berufsleben integrieren

Mentale Energiefresser halten uns oft davon ab, glücklich zu sein. Wer seine persönlichen Fallen kennt, kann auf geistiger und körperlicher Ebene positiv und konstruktiv damit umgehen, um diese Stressfaktoren dauerhaft zu reduzieren. Persönliche Lebensziele bieten eine Fülle an kreativen Möglichkeiten, um – die eigene Vision klar vor Augen – zu erkennen, was uns zurzeit das größtmögliche kleine Glück bringt.

Fazit zum glücklich werden

Bewusster Umgang mit den eigenen Werten, dem eigenen Verhalten, der Wirkung auf andere sowie die eigenen Charaktermerkmale und Fallen stehen bei der Glückssuche im Mittelpunkt. Denn je bewusster wir mit uns und der Welt umgehen, desto mehr bieten sich echte Gelegenheiten durch eigene Handlungen unser Glück zu erreichen, sei es im Beruf oder im Alltag. Nehmen wir die Welt einfach nur mit anderen Augen wahr, können wir mit Wenig viel erreichen – auch das große KLEINE Glück!


Christoph Döhlemann

Über den Autor Christoph Döhlemann

Christoph Döhlemann, seit 20 Jahren in der Personaldienstleistung als Trainer, Berater und Coach tätig, unterstützt Unternehmen dabei, ihre Organisation auszubauen, die Marktposition zu sichern und sich auf die Herausforderungen der Zukunft exzellent vorzubereiten. Zusammen mit dem Team von Döhlemann. Training & Beratung hat er immer wieder spezielle Vorgehensweisen für die Branche entwickelt und präsentiert regelmäßig neue Konzepte zu den zentralen Themen Unternehmensentwicklung, Vertriebserfolg sowie Personalmarketing. www.doehlemann.de

0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!