Marketing & Vertrieb

Twitter kann bei Markenführung helfen

Dies geht aus einer aktuellen Studie von i-cod hervor. Aus insgesamt über 8.000 Twitter-Beiträgen wurden über einen definierten Zeitraum 100 Beiträge für jede Marke nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und nach Inhaltskategorien und impliziter Markenbewertung sortiert.

Markenaktivitäten auf Twitter stimulieren die weitere Twitter-Kommunikation. Bewertungen seien besonders negativ, wenn der Anteil der Markenbeiträge entweder gering ist oder die Marke sich überhaupt nicht auf Twitter engagiert. Dennoch muss der grundlegende Markenaufbau unabhängig von der Twitter-Nutzung stattfinden. “ Twitter aber kann zum Feinjustieren durchaus zielführend sein“ ergänzt Hansjörg Zimmermann con i-cod und erklärt „dazu ist eine integrierte Kommunikation notwendig, um auf allen Kanälen zeitlich und inhaltlich abgestimmte Botschaften zu versenden.“

Ob das dynamische Wachstum der Twitter-Nutzerschaft des letzten Jahres weiter  anhält, ist jedoch fraglich. Die Wachstumsraten gehen zurück und es wird auch immer deutlicher, dass sich Twitter-  im Gegensatz zu Facebook – zum Informationsmedium aber nicht zum Massenmedium wandelt.

Weblinks zum Thema


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!