Wirtschaft & Politik

China ist jetzt zweitgrößte Wirtschaftsmacht

Dies entspricht auf Jahressicht einem Wachstum von 0,4 Prozent. Volkswirte rechneten mit einem deutlich stärkeren Anstieg von 2,3 Prozent. Noch im ersten Quartal wuchs die japanische Wirtschaft auf dieser Basis um 4,4 Prozent. Demgegenüber erreichte das Bruttoinlandsprodukt Chinas zwischen April und Juni 1,337 Billionen Dollar.

Auf Sicht des ersten Halbjahres verteidigte Japan seine Position als weltweit zweitgrößte Volkswirtschaft. Die stark exportabhängige japanische Wirtschaft leidet jedoch unter dem starken Yen, der in der Vorwoche gegenüber dem Dollar auf den höchsten Stand seit 15 Jahren gestiegen ist. Analysten gehen davon aus, dass Japan durch seinen aufstrebenden Nachbar im laufenden Gesamtjahr vom zweiten Rang gestoßen wird. An der weltweiten Spitze der Wirtschaftsleistung steht nach wie vor unangefochten die USA. Die vierte Position nimmt Deutschland ein.

(BörseGo)


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!