Digitales Marketing

Das sind die 5 globalen Trends im Mobile Advertising

Zukünftig werden mehr Frauen in der Ad-Tech-Branche arbeiten. Foto: ©dikaya_miau/Depositphotos.com

Welche weiteren Herausforderungen und Trends zukünftig eine Rolle im Mobile Advertising Markt spielen werden, weiß Dora Lakatos, Senior Vice President Global Growth bei der Glispa Global Group.

1. Aus Big Data wird Smart Data

Zielgruppen-Segmentierung auf Basis von Smart Data wird an Bedeutung zunehmen und allen Beteiligten mehr Vorteile bringen. Publisher liefern so bessere Inhalte in ihren Adslots, Advertiser erreichen ihre Kunden zielgenauer, und die Kunden selbst genießen eine auf sie zugeschnittene User Experience. Wirklich aussagekräftige Daten ergeben sich jedoch nicht allein durch Masse. Im Gegensatz zu Big Data werden bei Smart Data, Daten intelligent bereichert, analysiert und mit weiteren Quellen wie Umwelt-, Orts-, Verhaltens- oder Sensoren-bezogenen Informationen kombiniert.

2. Programmatic erobert Mobile Native Advertising

Angesicht der Ad-Blindheit, werden Publisher mehr auf neuere Mobile Native-Anzeigenformate setzen, die Mehrwert bieten, sich am Konsumentenverhalten ausrichten und unaufdringlich sind. Und auch Vermarkter werden in Zukunft statt technischer Standards, die an das Format angepasst werden müssen, eher noch mehr Mobile Native-Formate nutzen. Die Herausforderung der Werbebranche besteht nun darin, eine schnelle technische Adaption der Standards voranzutreiben, um das Thema „Programmatic“ zukünftig verstärkt in den Marketing-Mix mit einzubinden.

3. Messenger gewinnen das Rennen um Nutzer

Gerade wenn es darum geht, Millennials zu gewinnen, haben Messenger-basierte Plattformen besonders in Bezug auf User Engagement und Treue großes Potenzial bewiesen. Zukünftig werden Messenger und Chat Bots eine herausragende Rolle als mobiler Marketingkanal einnehmen und dabei Emails und sogar große soziale Netzwerke wie Facebook beim Rennen um die meiste Nutzeraktivität abhängen.

4. Evolution im Performance Marketing

Aufgrund des sofortigen Einblicks in die wichtigsten Metriken der beworbenen Apps, einschließlich ROI, User-Engagement oder App-Monetariserung hat Performance schon immer eine Schlüsselrolle im gesamten Mobile Marketing-Mix von Kunden gespielt. Aktuell steht die Branche vor der Herausforderung der notwendigen und positiven Weiterentwicklung in Richtung Transparenz, Kontrolle und effektive Skalierung. App-Publisher und Medienunternehmen müssen deshalb in Bezug auf Placement-Transparenz, Benutzerqualität, User-Engagement, Attribution und Data in Zukunft noch stärker an einem Strang ziehen, wenn es um beschleunigtes Wachstum und Markenidentität geht.

5. Mehr Frauen in der Ad-Tech-Branche

In den letzten zehn Jahren standen Frauen in der Ad-Tech-Branche vielen Herausforderungen in ihrer Karriere gegenüber, was sich in den vergangenen zwei bis drei Jahren deutlich verbessert hat. Es gibt immer mehr Frauen, die Führungspositionen in Ad-Tech-Unternehmen jeglicher Größenordnung einnehmen. So haben Frauen mehr Präsenz in der gesamten Branche und werden als Visionäre und Gesichter vieler erfolgreicher Organisationen gesehen. Noch sind im Ad-Tech-Bereich Männer im Management und den Unternehmen in der Überzahl. Aber in Zukunft werden Frauen nicht nur in ihren jetzigen Positionen weiter vorankommen, sondern auch durch ihren Spirit und ihren Input einen großen Unterschied im Ad-Tech-Raum ausmachen und diese lebendige und einzigartige Branche gemeinsam mit ihren männlichen Kollegen gestalten.


Über den Autor Dora Lakatos

Dora Lakatos ist Senior Vice President bei der Glispa Global Group. Lakatos hat über zehn Jahre Erfahrung in der mobilen und digitalen Werbebranche. In ihrem ersten Tätigkeitsbereich beim Mobile Ad Tech Unternehmen leitete Lakatos Glispas globales Performance-Netzwerk und verantwortete die Business Aktivitäten und das Publisher Netzwerk als Vice President Network Distribution.

0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!