Wirtschaft & Politik

Geringere Inflationsrate in Deutschland im August 2010

Die Inflationsrate in Deutschland hat sich im August erwartungsgemäß etwas entspannt. Die Jahresinflationsrate sei von 1,2 Prozent im Juli auf 1,0 Prozent zurückgegangen, teilte das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mit. Volkswirte hatten diese Entwicklung erwartet. Auf Monatssicht blieb das Preisniveau stabil. Der harmonisierte Verbraucherpreisindex (HVPI), der für europäische Vergleichszwecke berechnet wird, stieg im August um 0,9 Prozent zum Vorjahr. Zum Vormonat blieb auch hier das Preisniveau unverändert. Die Angaben sind auf Basis vorläufiger Ergebnisse.

Gestiegen sind im August laut Statistikamt vor allem die Preise für Energie wie Heizöl und Kraftstoffe. Aber auch Lebensmittel seien im Jahresvergleich teurer geworden. Deutliche Preisrückgänge seien nach wie vor bei Gas zu beobachten.


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!