Employer Branding

Worauf Fachkräfte bei der Auswahl ihres Arbeitgebers achten

Viele können sich mit der Kultur ihres Unternehmens nicht identifizieren und streben einen Jobwechsel an. Foto: ©prettyvectors/Depositphotos.com

Die Online-Jobplattform StepStone hat jetzt allerdings herausgefunden, dass rund 43 Prozent der Fachkräfte der Meinung sind, nicht zur Kultur ihres Unternehmens zu passen. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie, für die mehr als 25.000 Fach- und Führungskräfte zum Thema Unternehmenskultur befragt wurden.

Zusammenhang zwischen Cultural Fit und Zufriedenheit

Können Mitarbeiter in ihrem Job zufrieden sein, obwohl sie nicht zum Unternehmen passen? Die StepStone Studie kommt zu dem Ergebnis, dass dies eher selten der Fall ist: Unter den Mitarbeitern, die sich mit ihrem Unternehmen identifizieren können, sind 59 Prozent mit ihrem Job zufrieden. Dagegen können sich nur 9 Prozent aller Fachkräfte, die mit ihrer Stelle unzufrieden sind, trotzdem mit ihrem Arbeitgeber identifizieren. „Die Beurteilung des Cultural Fit zwischen Bewerber und Arbeitgeber gehört zu den größten Herausforderungen der Personalgewinnung. Recruiter sollten bei der Auswahl neuer Mitarbeiter gezielt deren Werte und Einstellungen mit denen des Unternehmens vergleichen. Nur so können nicht nur die besten, sondern auch die passenden Talente gewonnen werden“, sagt Dr. Sebastian Dettmers, Geschäftsführer bei StepStone.

Fehlende Identifikation führt zum Jobwechsel

Eine fehlende Identifikation mit der Kultur des Arbeitgebers ist für den Großteil der Fachkräfte ein entscheidender Grund für einen Jobwechsel: Mehr als jeder Zweite (56 Prozent) hat ein Unternehmen wegen einer unpassenden Kultur schon einmal verlassen. Die gleiche Anzahl der Befragten glaubt zudem, dass Unternehmen, die der Persönlichkeit der Bewerber eine große Bedeutung beimessen, insgesamt erfolgreicher sind.


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!