Online-Marketing

Wie betreiben Sie erfolgreiches Influencer Marketing?

Warum mit Bloggern kooperieren?

Influencer Marketing beeinflusst das Vertrauen in eine Marke oder ein Produkt positiv und sorgt auf diese Weise für langfristig steigende Umsätze. Der Grund ist einfach: wir schenken Empfehlungen von Dritten wesentlich mehr Beachtung, als Hochglanz-Prospekten, TV-Spots, Bannern oder Anzeigen.

Durch Kampagnen mit Bloggern können Sie sehr genau Ihre persönliche Zielgruppe erreichen. Foto: trusted blogs

Während sich Kooperationen mit Influencern auf Instagram oder YouTube sehr gut eignen, um die Bekanntheit Ihres Unternehmens zu steigern, können Sie durch Kampagnen mit Bloggern sehr genau Ihre persönliche Zielgruppe erreichen.

Wenn also Brand-Building das Ziel Ihrer Marketing-Maßnahmen ist, kann die Buchung von reichweitenstarken Influencern sinnvoll sein. Kampagnen mit Bloggern hingegen erzielen geringere Reichweiten, ermöglichen dafür aber eine genauere Fokussierung auf eine Zielgruppe und verursachen im Vergleich geringere Kosten.

Weitere Vorteile für Kampagnen mit Bloggern im Überblick:

  • Streuverlust: Blogger konzentrieren sich auf ein einzelnes Thema und werden in dieser Nische als Experten geschätzt. Geringe Reichweiten werden durch eine starke Verbundenheit mit den Lesern kompensiert, was Streuverluste minimiert.
  • Lebensdauer:  Blogposts bleiben mehrere Jahre relevant, während Videos auf YouTube nach ein paar Tagen, und Fotos auf Instagram sogar schon nach wenigen Stunden aus unserer Wahrnehmung verschwinden.
  • Präsentation: Blogs bieten mehr Möglichkeiten zur Präsentation von Produkten oder Marken, weil in einem einzigen Beitrag Texte, Bilder, Audio- und Video-Elemente kombiniert werden können.
  • Auffindbarkeit: Blogposts werden von Suchmaschinen indiziert. So können Zielgruppen genau in dem Moment erreicht werden, in dem diese gezielt danach suchen, während Instagram-Posts als Push-Nachricht zu einem eventuell unpassenden Zeitpunkt erscheinen.

Welche Regeln müssen beachtet werden?

Influencer Marketing ist eine hervorragende Möglichkeit, um bei bestehenden und neuen Kunden ein positives Image zu etablieren. Das funktioniert allerdings nicht, indem Sie möglichst viele bezahlte Beiträge über möglichst viele Influencer streuen.

Arbeiten Sie mit Bloggern bzw. Influencern zusammen, die thematisch gut zu Ihrem Unternehmen passen. Foto: trusted blogs

Identifizieren Sie stattdessen Blogger bzw. Influencer, die thematisch gut zu Ihrem Unternehmen passen und somit Ihre Zielgruppe am besten erreichen. Bauen Sie zu diesen Personen Beziehungen auf und arbeiten Sie langfristig zusammen.

Lassen Sie den Influencern sowohl inhaltlich, als auch gestalterisch ihre Freiheit. Der individuelle und sehr persönliche Stil eines Bloggers macht ihn bei dessen Lesern so glaubwürdig. Machen Sie also keine Vorgaben, sondern erlauben Sie Kreativität.

Betrachten Sie Influencer nicht als Markenbotschafter, sondern als Partner Ihres Unternehmens. Kommunizieren Sie häufig und regelmäßig, beantworten Sie Rückfragen, seien Sie offen für Vorschläge und dankbar für Feedback – auch wenn das vielleicht einmal kritisch ist.

Wie findet man zum Unternehmen passende Influencer?

Je geringer die Reichweite eines Bloggers oder Influencers, umso schwieriger ist es, diejenigen zu finden, die exakt zum Unternehmen passen. Falls Sie selbst nicht über die notwendige Zeit oder Ressourcen für eigene Recherchen verfügen, können Sie mittlerweile auf die Angebote spezialisierter Dienstleister zurückgreifen.

Dies sind Ihre Möglichkeiten:

  • Suchmaschinen-Recherche: Durch Eingabe relevanter Schlüsselbegriffe (kombiniert mit „Blog“) können Sie entsprechende Trefferlisten durcharbeiten. Bei diesem Vorgehen müssen Sie allerdings den Dialog mit den Inhabern der Webseiten suchen, um herauszufinden, ob überhaupt ein Interesse an Kooperationen besteht. Diese Variante ist somit zwar kostenlos, aber mit erheblichem Aufwand verbunden.
  • Datenbanken / Web-Kataloge: Viele Blogger bzw. Influencer mit Interesse an Kooperationen tragen ihre relevanten Daten in entsprechende Online-Verzeichnisse ein, auf die Sie teilweise kostenlos, oder gegen eine Gebühr zugreifen können. Sie sollten verschiedene Angebote nutzen und vergleichen, denn nicht jeder Influencer ist grundsätzlich in allen Verzeichnissen gelistet.
  • Agenturen: Inzwischen können Sie das Influencer-Marketing komplett auslagern und spezialisierte Agenturen beauftragen. In diesem Fall müssen Sie sich weder um die Recherche der Influencer, noch um die Konzeption und Durchführung von Kampagnen kümmern. Dieses Vorgehen ist erwartungsgemäß mit den höchsten Kosten verbunden.
  • Marktplätze: Neben den reinen Online-Verzeichnissen ermöglichen moderne Marktplätze neben dem Zugriff auf die Daten relevanter Influencer auch die Durchführung von Kampagnen, sowie die zentrale Kommunikation mit den Influencern. Marktplätze bieten Unternehmen und Agenturen, die Kampagnen-Briefings selbst erstellen können, ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Fazit:

Ob zur Markenbildung, zur Verbesserung der Reputation oder zur Steigerung der Reichweite: Influencer Marketing sollte zu einem festen und regelmäßigen Bestandteil im Marketing-Mix jedes werbetreibenden Unternehmens werden, um Konsumenten abseits von klassischen Werbemaßnahmen auf einer emotionalen Ebene anzusprechen und für Produkte, Marken oder das Unternehmen zu begeistern.


Über den Autor Eduard Andrae

Eduard Andrae ist Blogger und Social-Media-Experte. 2014 hatte er die Idee zu trusted blogs, einem Marktplatz für Influencer Marketing Kampagnen. Unternehmen und Agenturen können aus über 4.000 Bloggern geeignete Influencer für Kooperationen auswählen und Kampagnen realisieren.

0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!