E-Business

Fernsehen im Web beflügelt digitale Mediennutzung in Deutschland

Konvergente Produkte und Services haben im vergangenen Jahr einen deutlichen Sprung nach vorne gemacht und erreichen nun breite Teile der Bevölkerung in Deutschland. So nutzen laut aktuellem TNS CONVERGENCE MONITOR immer mehr 14- bis 64-Jährige in Deutschland das Internet auch, um TV-Sendungen und Videoclips anzusehen. Insbesondere die Programmarchive der TV-Sender wie die ARD Mediathek, RTL NOW oder die ZDF Mediathek können sich über wachsende Nutzerzahlen in allen Altersgruppen freuen: 29 Prozent der 14- bis 64-Jährigen haben bereits eine der Webseiten dieser TV-Sender besucht, um dort eine Sendung anzusehen (2009: 24 Prozent).

Nachrichten sehr beliebt

Großer Beliebtheit erfreuen sich in Altersgruppe zwischen 14 und 29 Jahren Nachrichten und aktuelle Informationen. Derzeit steuern 41 Prozent News auf Nachrichtenseiten an. Im vergangenen Jahr brachten sich erst 36 Prozent regelmäßig im Internet auf den neuesten Stand. Am häufigsten wird im Internet nach wie vor die Kommunikation via E-Mail und die Suche nach Produktinformationen genutzt (69 Prozent bzw. 54 Prozent der 14- bis 64-Jährigen).

Internet ergänzend zu Fernsehen genutzt

Die Fernsehnutzung ist in allen Altersgruppen im Zeitverlauf konstant – auch bei den Jüngeren. 81 Prozent der 14- bis 64-Jährigen sehen an vier und mehr Tagen pro Woche fern. Die durchschnittliche TV-Nutzungsdauer liegt nach eigener Einschätzung der Befragten bei mehr als 2,5 Stunden täglich und damit weit über der privaten Internetnutzungsdauer (ca. eine Stunde am Tag). Die jüngere Zielgruppe, die deutlich häufiger und länger im Internet surft, sieht deshalb nicht weniger fern und verbringt somit insgesamt mehr Zeit vor einem TV- oder PC-Bildschirm.

„Das Internet wird nicht statt des Fernsehens genutzt, sondern ergänzend bzw. zu anderen, vom Sendeplatz unabhängigen Gelegenheiten. Für starke TV-Marken bietet das Internet so die Möglichkeit, Zuschauer über einen zusätzlichen Verbreitungsweg zu erreichen und sie durch Services wie ein Onlineportal, auf dem Nachrichtensendungen, Serienfolgen, Filme und Shows jederzeit abgerufen werden können, zu binden“, erläutert sagt Wolfgang Werres, Geschäftsführer TNS Infratest MediaResearch und Mitglied der TNS CONVERGENCE GROUP.


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!