Marketing & Vertrieb

Firmen werben wieder verstärkt um ihr Image

Insgesamt wurden hier in den ersten acht Monaten des Jahres 2010 rund 570 Millionen Euro investiert – ein Zuwachs von 101 Millionen Euro bzw. 21,4 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die deutlichste Steigerung ist bei der Kfz-Branche zu beobachten, die ihre Firmen- bzw. Imagewerbung um 44 Millionen auf 139 Millionen Euro steigerte, gefolgt von der Finanzbranche mit zusätzlichen 29 Millionen Euro auf 166 Millionen Euro. Hierunter fallen auch die werblichen Aktivitäten der Düsseldorfer Ergo Versicherungsgruppe, die im Firmenranking der Image- und Firmenwerbung eine der Spitzenpositionen einnimmt: Der Versicherungskonzern investierte in diesem Jahr bereits 15 Millionen Euro und steigerte damit auch gleichzeitig seinen Image-Werbedruck am stärksten.

Emotionale Kundenansprache

Eine weitere Branche, die das Jahr 2010 bisher aktiv für Firmen- und Imagewerbung nutzte, ist der Dienstleistungssektor, der seinen Bruttowerbedruck um plus 22 Millionen Euro auf 41 Millionen Euro steigerte. Gegenläufig zu dem beobachteten Trend verhielt sich im gleichen Zeitraum allerdings die Telekommunikationsbranche: Hier wurden 14 Millionen Euro bei der Imagewerbung gegenüber dem Vorjahreszeitraum eingespart und pauschal 82 Millionen Euro brutto investiert. Insgesamt jedoch zeigen die ersten Monate nach der Wirtschafts- und Finanzkrise eine Fokussierung vieler Branchen und Werbungtreibenden auf die emotionale Kundenansprache jenseits der reinen Produktwerbung, um sich neu oder wieder verstärkt kundennah am Markt zu präsentieren.


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!