Gehälter 50 Plus

Wo verdienen „alte Hasen“ am meisten?

Wie gut die Älteren verdienen, d.h. die Generation 50 plus, zeigt das Hamburger Vergleichsportal Gehalt.de, das dazu 28.223 Daten von Beschäftigten über dem 50. Lebensalter analysiert. Unterteilt wurde nach Fach- und Führungskräften sowie danach, ob die Beschäftigten über einen akademischen Abschluss verfügen.

Spitzengehälter für Geschäftsführer und Vertriebsleiter

Die höchsten Gehälter erhalten Geschäftsführer mit 125.500 Euro jährlich. Es folgen Vertriebsleiter mit 121.000 Euro und IT-Leiter mit 113.000 Euro. Produktionsleiter (98.000 Euro) sowie Betriebs- und Werkleiter (90.000 Euro) fallen unter die 100.000 Euro-Grenze.

86.000 Euro verdienen Justitiare über 50 Jahren

Justitiare sind unter den Fachkräften mit über 50 Jahren die Bestverdiener. Im Median vierdienen sie rund 86.000 Euro. Knapp dahinter folgen (Key-)Account-Manager mit 85.000 Euro und Vertriebsingenieure mit 84.000 Euro. Fachärzte im gehobenen Alter verdienen 80.700 Euro und den fünften Platz belegen Mitarbeiter im Cash-Management (Treasury) mit 76.000 Euro.

Über 78.000 Euro Differenz zwischen Führungskraft und Fachkraft

Ohne Studium verdienen Fachkräfte nach dem 50. Lebensalter rund 36.500 Euro. Mit einem Studium steigt das Gehalt auf nahezu 62.000 Euro. Gelingt dem Akademiker dann der Aufstieg zur Führungskraft, erhöht sich das Gehalt nochmal auf rund 115.000 Euro. Die Differenz zwischen einer Fachkraft ohne Studium und einer Führungskraft mit akademischen Abschluss liegt ab dem 50. Lebensjahr bei 78.500 Euro.

103.000 Euro für Führungskräfte über 50 Jahre

„Der Gehaltsunterschied zwischen Führungs- und Fachkraft wird ab dem 50. Lebensjahr besonders deutlich. Da das Einkommen im hohen Alter stagniert, sollten Beschäftigte möglichst früh eine Führungsposition anstreben“ erklärt Philip Bierbach, Geschäftsführer von Gehalt.de. Unabhängig vom Beruf und Hochschulabschluss verdienen Führungskräfte über 50 rund 103.000 Euro – Fachkräfte hingegen erhalten 41.000 Euro.

Bildquelle/Thumbnails: ©AndreyPopov/Depositphotos.com

 


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!