Marketing & Vertrieb

"Social Media im Personalmarketing steckt noch in den Kinderschuhen"

Sie haben zwischen Juli und September die Social-Media-Aktivitäten von 110 DAX-, MDAX- und TecDAX-Unternehmen im Personalmarketing-Kontext untersucht und ihre Ergebnisse jetzt in einer Studie veröffentlicht.

And the winner is: Deutsche Telekom AG. Auf Basis einer detaillierten Einzelanalyse aller Social-Media-Aktivitäten setzte sich der Konzern mit einem Aktivitätsindex von 63,33 % an die Spitze der untersuchten Unternehmen. Es folgen Bayer AG (61,73 %) und Daimler AG (61,25 %). Die Untersuchung erfolgte auf Basis eines umfassenden Kriterienkatalogs. Im Fokus standen neun Social-Media-Kanäle. Die Social-Media-Aktivitäten werden in einem Gesamt-Ranking sowie nach Kanälen differenziert dargestellt.

Social Media nicht nur für Freaks

»Die Ergebnisse zeigen, dass die Mehrheit der untersuchten Unternehmen mit ihren Social-Media-Aktivitäten im Personalmarketing & Recruiting noch am Anfang stehen«, sagt Prof. Dr. Christoph Beck, der an der University of Applied Science Koblenz das Lehrgebiet Human Resource Management verantwortet. Der von Beck und Hesse definierte Social-Media-Aktivitäten-Index ergab im Mittel für alle DAX-Unternehmen nur 25,78 %. Die MDAX-Unternehmen erreichten lediglich 13,94 %, die TecDAX-Unternehmen nur 10,52 %. »Auf einigen Plattformen haben einige Unternehmen nur einen Account oder ein Unternehmensprofil, bieten aber wenige bis keine karrierebezogenen Inhalte«, erläutert Gero Hesse, Senior Vice President HR Services bei der Bertelsmann AG und HR-Experte beim Personalmarketing-Dienstleister embrace.

Die Autoren sind trotzdem sicher, dass das »Biotop Social Media« längst nicht mehr nur etwas für »Freaks, Tüftler und Bastler« ist. »Viele Unternehmen setzen sich zunehmend mit Social-Media-Kanälen auseinander«, so Beck. Hesse ergänzt: »Dabei wird es in erster Linie darum gehen, ganzheitliche, integrierte Social-Media-Konzepte aufzusetzen.«


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!