Marketing & Vertrieb

Studie: Interessante Einkaufstipps durch Anzeigenblätter

Dort stellte Prof. Köcher die Ergebnisse einer vom BVDA in Auftrag gegebenen Studie vor – der Titel: Die Bedeutung von Anzeigenblättern als Informationsquelle über die lokale Konsum- und Lebenswelt.

„Anzeigenblätter erreichen fast die gesamte Bevölkerung. Mit ihrer hohen Reichweite tragen sie in erheblichem Maße zur umfassenden Willensbildung im Lokalen bei“, so Köcher. Die Bedeutung des Geschehens am Wohnort sei für die Bürger unabhängig von Alter und Bildung groß. Mit einer überwältigenden Mehrheit seien lokale Themem auf der Rangliste der Interessen auf Platz 1. Im Gegensatz zu Tageszeitungen sei die Nutzung von Anzeigenblättern weit weniger altersgebunden als bei Tageszeitungen. „Anzeigenblätter haben hervorragende Voraussetzungen, den tiefgreifenden Medienwandel gut zu bewältigen“, sagte Köcher.

Als Informationsquelle für Lokales ist das Internet noch von untergeordneter Bedeutung

Dies wirke sich Generationen übergreifend auch auf das Informationsverhalten bei Einkäufen aus. So antworteten beispielsweise auf die Frage: „Wo bekommt man ihrer Meinung nach interessante Einkaufstipps und Informationen über Sonderangebote?“ zwei von drei Deutschen: Im Anzeigenblatt. Danach erst folgen regionale Tageszeitung (54%), persönliche Gespräche (34%) und Zeitschriften/Stadtmagazine (18%). Das Internet kommt mit acht Prozent erst auf Platz 5.

Ein weiteres Fazit: Als Informationsquelle über die lokale Konsum- und Lebenswelt ist das Internet auch heute noch von untergeordneter Bedeutung. So hielten 23 Prozent der Deutschen das Internet für eine gute Quelle über Lokalpolitik und lokale Entwicklungen, beim Thema Einkaufsmöglichkeiten und Sonderangebote seien es acht Prozent. Bei den unter 30-Jährigen liegt der Anteil höher (37 bzw. 18 Prozent).


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!