Unternehmensführung

Sixt plant Übernahmen schwacher Wettbewerber

In diesem Zusammenhang verwies er auf 510 Millionen Euro Eigenkapital. „Die Konkurrenten stehen deutlich schlechter da“, machte der Unternehmer seine Position deutlich.

Erich Sixt räumte ein, dass das Krisenjahr 2009 das schlimmste Jahr seiner Karriere gewesen sei. 2011 werde das Unternehmen aber wieder auf einem Niveau wie vor der Wirtschaftskrise arbeiten.

(BörseGo)


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!