Wirtschaft & Politik

China will Exportquoten von Seltenerden weiter senken

Schon in diesem Jahr hatte China die Exportquoten um rund 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesenkt. Offiziell begründet China die Maßnahme mit dem Schutz der Umwelt und nachhaltigem Abbau. China verfügt über ein Monopol bei Seltenerden und besitzt 97 Prozent der globalen Seltenerden-Ressourcen. Die westliche Welt, dessen Industrie auf Seltenerden angewiesen ist, sorgt sich deshalb vor einem weiteren chinesischen Druckmittel.

Durch Seltenerden verliert magnetisiertes Eisen nicht seine magnetische Wirkung. Die Neodym-Magnete werden für Windkraftanlagen, Elektromotoren und Hybrid-Motoren für Autos gebraucht. Sie werden außerdem für die Leuchtmittel der Plasma- und LCD-Bildschirme, für Energiesparlampen und Radargeräte verwendet.

(BörseGo)


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!