Wirtschaft & Politik

Pharma- und Chemiekonzern Bayer plant Millionenprojekt in China

Der Pharma- und Chemiekonzern Bayern will seine Präsenz in China stärken. Dazu plant das Dax-gelistete Unternehmen bis 2012 insgesamt 110 Millionen Euro in fünf kundennahe Einrichtungen zu investieren. Dies teilte Bayer am Mittwoch mit. Die Einrichtungen sollen die Kunststoffsparte Bayer MaterialScience voranbringen und in den Städten Shanghai, Quingdao, Chongqing und Guangzhou entstehen. Dabei handle es sich um drei so genannte Systemhäuser für Polyurethan-Schaumstoff und eine Produktionsanlage für Polycarbonat-Platten sowie ein Color Competence and Design Center für die Aufbereitung von Polycarbonat. Mit der Investition treibt der Konzern ein langfristig angelegtes Programm fort, das die in China schnell wachsende Industrie begleiten soll.

(BoerseGo)


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!