E-Business

Trend geht zu energiesparenden Rechnern im Büro

Das ergab eine Umfrage unter 300 IT-Fachhändlern. Die Studie wurde durchgeführt von CMP-WEKA Research Consulting im Auftrag des BITKOM-Arbeitskreises „Thin Clients und Server Based Computing“. Drei Viertel der befragten Händler (76 Prozent) erwarten ein Marktwachstum für das Jahr 2011. Bei der Desktop-Virtualisierung beziehen die abgespeckten Rechner am Arbeitsplatz nicht nur einzelne Anwendungen, sondern ihre komplette Arbeitsumgebung von einem Zentralrechner, also auch das Betriebssystem und die benutzerdefinierten Einstellungen. „Dank Desktop-Virtualisierung können Mitarbeiter unabhängig von ihrem aktuellen Arbeitsplatz und Endgerät problemlos auf ihre gewohnten Daten und Anwendungen zugreifen“, sagt BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer. „Desktop-Virtualisierung ist eine perfekte Ergänzung des Megatrends Cloud Computing.“ Beim Cloud Computing erfolgt die Nutzung von IT-Leistungen in Echtzeit über Datennetze wie das Internet (in der „Wolke“)  statt auf lokalen Rechnern.

Vorteil: Einfachere Verwaltung

Als wesentliche Kundenvorteile bei der Desktop-Virtualisierung nennen die Fachhändler die einfachere Administration und Verwaltung (39 Prozent), sowie technische Aspekte wie Ressourcenoptimierung und höhere Sicherheit (36 Prozent), gefolgt von Kosteneinsparung und Umweltschutz. Jeder dritte Händler vertreibt aktuell solche Lösungen, jeder zehnte plant konkret den Vertrieb.

Desktop-Virtualisierung ist eine Weiterentwicklung des Thin-Client-Konzepts: Der Betrieb dieser schlanken Arbeitsplatzrechner, der Clients, ist kostengünstiger als der von umfassend ausgestatteten PCs. Thin Clients dienen nur der Ein- und Ausgabe von Daten. Die Anwendungsprogramme laufen auf dem Server. Dort liegen auch die Dateien der Anwender. Bei der Desktop-Virtualisierung werden den einzelnen Arbeitsplatzrechnern zudem komplette Betriebsystemumgebungen vom Server bereitgestellt. Laut Umfrage liegen Thin Clients weiter im Trend. Hauptgründe sind die zentrale Pflege und Wartung sowie die geringen Kosten.


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!