Unternehmensführung

VW will eigene Marke für China entwicklen

Die Marken sollen in enger Zusamenarbeit mit lokalen Partnern entstehen, wie das Wall Street Journal (WSJ) in seiner Donnerstagausgabe unter Berufung auf mit der Situation vertraute Personen schreibt.

VW sei den Angaben zufolge mit einem seiner zwei chinesischen Partner im Gespräch, über die Möglichkeit eine neue gemeinsame Marke aufzubauen. „Die Gespräche laufen schon seit einiger Zeit und stehen kurz vor ihrem Abschluss“, teilte eine mit den chinesischen VW-Geschäften vertraute Person dem Blatt mit. Sie sagte jedoch nicht, welcher der zwei chinesischen Partner es sei. In Frage kommen SAIC Motor Corp und FAW Group Corp.

Unterdessen sagte einer der PSA-China-Manager, Timothy Zimmerman, dass sein Mutterkonzern nach einer Möglichkeit suche, eine eigene China-Marke gemeinsam mit dem lokalen Partner Dongfeng Motor Group aufzubauen. „Wir wollen dies nur dann verfolgen, wenn es hierfür Marktkapazitäten gibt und es profitabel ist.“ PSA Peugeot Citroen habe gemeinsam mit Dongfeng eine Sondierungsgruppe gebildet, die den Markt daraufhin ausloten soll, wie das WSJ weiter berichtet.

Andere ausländische Autofirmen haben bereits damit begonnen eigene China-Marken zu entwickeln und auch schon auf der momentan stattfindenden Guangzhou-Autoshow präsentiert. Zu ihnen gehören Honda, Nissan, General Motors, und Toyota. Alle China-Modelle zielen auf die wachsende chinesische Mittelklasse als Kundenkreis ab. Größter Konkurrent in dem Bereich ist unter anderen der chinesische Autohersteller Geely Automobile.

(BörseGo)


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!