Personal

Nur 22 Prozent der Bewerber kennen den Umgang mit Online-Bewerbungen

Das Ergebnis: Nahezu acht von zehn Bewerbern (78 Prozent) sind unsicher. 24 Prozent behaupten, sich gar nicht mit dem Online-Bewerbungsverfahren auszukennen und weitere 54 Prozent finden sich nur in Teilbereichen zurecht. Nur 22 Prozent der Befragten sind nach eigener Einschätzung voll im Thema. Die Unsicherheit im Umgang mit Regeln der Online-Bewerbung ist besorgniserregend, denn immerhin bewirbt sich die große Mehrheit der Kandidaten heute ausschließlich per E-Mail bei Unternehmen. Das hatte eine StepStone-Umfrage unter knapp 4.000 deutschen Fach- und Führungskräften im Juni 2010 ergeben.

Nur wenige Bewerbungen werden postalisch versendet

„Bewerbungen laufen mittlerweile ausschließlich über den Online-Weg per E-Mail ab. Die postalische Bewerbung hat längst ausgedient. Allerdings zeigt unsere Umfrage, dass den meisten Jobsuchenden die Standards einer Online-Bewerbung nicht geläufig sind,“ sagt Frank Hensgens, Geschäftsführer StepStone Central Europe. „StepStone ist für Millionen Kandidaten die erste Anlaufstelle, wenn es um Jobsuche und Bewerbung geht. Daher haben wir uns entschieden, in dieser Frage als Vorreiter zu fungieren und klare Regeln der Online-Bewerbung zu definieren. Diese haben wir im neuen StepStone Bewerbungsratgeber zusammengefasst.“

Standards einer Online-Bewerbung sind unter anderem das Versenden der E-Mail mit einem einzigen PDF im Anhang, das eine Größe von drei MB nicht überschreiten sollte. Außerdem wichtig: Die Platzierung des Anschreibens im E-Mail-Fenster, sowie der Versand über eine seriös klingende E-Mail-Adresse. Weitere Tipps zur Online-Bewerbung finden Sie im StepStone Bewerbungsratgeber.

Zum Download


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!