Unternehmensführung

Naturkatastrophe in Japan sei riesige Chance für Rohstoff-Investoren

Es wird eine wesentlich höhere Nachfrage nach Öl geben, da die Atomkraftwerke rund um die Welt vor der Schließung stehen. Der darauf folgende Mehrbedarf an Rohstoffen würde ihn dazu veranlassen, Öl zu kaufen. „Ich will nicht sagen, dass es gut für die Welt ist, und es ist auch nicht gut für Japan, aber wie man weiß, gibt es nach Katastrophen auch Chancen. Jedes Unglück führt auch zu Chancen für diejenigen, welche sie im Auge behalten“, so Rogers.

Er meinte, dass Japans Wiederaufbaubemühungen neue Nachfrage nach Rohstoffen schaffen werden. Man sollte daran denken, dass Japan kein großer Käufer von umfangreichem Baumaterial gewesen ist, weil sie in den letzten zwanzig Jahren keine Bautätigkeit hatten. Nun aber müssen die Japan wieder aufbauen. Deswegen wird die Nachfrage nach Kupfer, Zement, Stahl und vielen anderen Dingen ansteigen. Mögliche Nahrungsmittelknappheit durch Lieferstörungen in der Nahrungsmittelkette käme auch der Landwirtschaft extrem zugute. All dies wird zu einem Abbau von weltweiten Vorräten und Reserven führen, seien es nun Öl oder Reis. Dies wird zu einer außerordentlichen Nachfrage bei Rohstoffen und Rohmaterialien führen und so werden sich spektakuläre Chancen eröffnen.

(BörseGo)


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!