Marketing & Vertrieb

Wie Sie einen Presseverteiler erstellen und Journalistenkontakte pflegen

  1. Machen Sie sich bewusst, welche Zielgruppe Sie ansprechen wollen: Bereits während des Schreibens überlegen Sie, welche Zielgruppe in welchen Medien Sie ansprechen wollen. Recherchieren Sie die für sie relevanten Medien im Internet und in Zeitschriftenläden, und verfassen Sie eine Liste mit den Namen der Zeitschriften, Internetportalen, etc. und ihren Telefonnummern.
  2. Recherchieren Sie in Presseverteilern nach Namen und Medien: In dem kostenpflichtigen Presseverteiler Zimpel beispielsweise finden Sie jede Menge Medien mit den entsprechenden Journalisten aus unterschiedlichen Ressorts.
  3. Telefonieren Sie die Medien an: Wenn Sie ein bestimmtes Medium vor Augen haben, dann rufen Sie in der Redaktion an und verlangen Sie den Redakteur, der für die Zielgruppe schreibt, die für Sie relevant ist. Beginnen Sie zunächst mit den Journalisten der Medien, die für Sie am Wichtigsten sind.
  4. Nehmen Sie auch Freie Journalisten in Ihren Verteiler auf: Freie Journalisten haben oft Kontakte zu diversen Medien. Recherchieren Sie nach Namen von Freien Journalisten, die für Sie relevant sind. Namen bekommen Sie durch Recherche im Internet, in Handbüchern oder auf der djv.de-Webseite bei der Datenbank für Freie Journalisten – hierbei muss allerdings ausdrücklich erwähnt werden, dass an diese Journalisten keine Werbemails versendet werden dürfen.
  5. Nutzen Sie ihre Kontakte: Machen Sie Pressearbeit für verschiedenen Unternehmen mit unterschiedlichen Themen, versuchen Sie bei einem persönlichen Telefonat anzufragen, ob der Redakteur auch für ein anderes Thema offen ist. Manchmal haben Sie Glück, und Sie können zwei Themen „an den Mann oder die Frau bringen“.
  6. Fragen Sie die Journalisten persönlich, ob Sie Ihnen regelmäßig Pressemitteilungen zusenden dürfen: In einem kurzen Telefonat erfahren Sie, ob Sie in regelmäßigen Abständen Presseinformationen an den jeweiligen Redakteur schicken dürfen. Gibt er zum Ausdruck, dass er keine Pressemitteilungen mehr von Ihnen haben möchte, streichen Sie ihn sofort aus dem Verteiler. Nichts ist peinlicher, als einen Redakteur durch unerwünschte Mails zu verärgern.
  7. Seien Sie glaubwürdig und zuverlässig: Wenn Sie mit einem Journalisten zusammenarbeiten, seien Sie in dem, was Sie sagen, glaubwürdig und übertreiben Sie nicht. Denken Sie daran, einen guten Eindruck zu hinterlassen, denn Sie möchten diesen Kontakt noch öfter gebrauchen.
  8. Fragen Sie zumindest nach der Telefonnummer: Werden Sie von einem Journalisten kontaktiert, vergessen Sie nicht, ihn nach der Telefonnummer und eventuell nach der Adresse zu fragen. Wenn ein Journalist bereits von sich aus Interesse zeigt, ist es sehr wahrscheinlich, dass er etwas von Ihrer Pressemitteilung oder zu dem Thema, für das Sie PR machen, veröffentlichen wird.
  9. Auf Veranstaltungen kontakten: Sei es auf Messen, Pressekonferenzen oder sonstigen Veranstaltungen, versuchen Sie immer, mit den anwesenden Journalisten in Kontakt zu kommen. Über Small-Talk Themen kommt man immer auch schnell zu Themen, die für Ihre PR-Arbeit relevant sind.
  10. Nutzen Sie kostenlose Pressportale: Zu denen zählen beispielsweise open pr.de, firmenpresse.de oder pr center.de. Dort können Sie ohne zusätzliche Kosten ihre Pressemitteilungen online stellen. Der Vorteil ist, dass die Presseinfo bei Google und somit das Unternehmen, für das Sie PR machen, besser gelistet ist. Suchen Redakteure im Internet Informationen zu dem Unternehmen, sehen Sie zunächst Ihre Pressemitteilung auf den kostenlosen Presseportalen und kommen eventuell auf Sie zu.
  11. Halten Sie in der Freizeit die Augen offen: Manchmal ist man bei privaten Events und lernt beiläufig einen Journalisten kennen. Versuchen Sie, Ihre Arbeit für Ihn schmackhaft zu machen.
  12. Aktualisieren Sie regelmäßig Ihren Verteiler: Es gibt PR-Agenturen, die lassen Praktikanten alle paar Monate die Journalisten ihres Verteilers nachtelefonieren. Dies kann für beide Seiten sehr nervig sein. Besser ist es, bei der Aussendung einer Presseinfo die Redaktionen anzurufen und nach den Namen der entsprechenden Redakteure zu fragen, die aktuell für das Ressort arbeiten.

Carolin Fischer

Über den Autor Carolin Fischer

Carolin Fischer ist Inhaberin der Agentur Text & PR Fischer. Sie ist spezialisiert auf die Erstellung redaktioneller Inhalte sowie auf die Konzeption und Realisierung von PR-Strategien.

1Kommentare

Diskutieren Sie mit!

Verfolgen Sie diese Diskussion mit RSS Symbol RSS

  1. 1 Harald Joerke | 19. Oktober 2012

    Hallo zusammen,

    ich finde die Hinwiese sehr gut strukturiert nd sachdienlich.

    Daher werde ich das auf jeden Fall ausprobieren!