E-Business

Google-Bezahlhandy macht Kreditkarten und Bargeld überflüssig

Das Projekt läuft unter dem Namen „Google Wallet“ und wird mit dem US-Mobilfunkkonzern Sprint sowie in einer Kooperation mit der Citibank und dem Kreditkartenanbieter Mastercard umgesetzt werden.

Das Pilotprojekt startet im Sommer in den Unternehmen Walgreen (US-Drogeriekette) und Subways (Fast-Food-Kette). Es handelt sich um ein mobiles Bezahlsystem für Android-Smartphones, mit dem man mit dem Handy an Kassenterminals per Funktechnik bezahlen kann. Die Übertragungstechnik NFC und ermöglicht den Austausch von Daten, Bildern, MP3-Dateien oder digitalen Berechtigungen zwischen zwei Geräten, die nahe aneinandergehalten werden.

Gebühren für die Nutzung sollen nicht anfallen. Vermutlich wird sich Google über Werbeeinblendungen finanzieren. Die Kreditkarteninfrastruktur in den UA gilt mit ihrer Magnetstreifentechnologie als veraltet und technisch unsicher. Zudem kommen auf die Kreditkartennutzer hohe Nutzungskosten hinzu. Das Bezahlsystem soll zunächst ausschließlich auf dem Google-Handy Nexus S einsetzbar sein, da es sonst kaum Handys gibt, welche die über die dafür erforderliche NFC-Technik, die einen Chip erfordert, verfügen. Die Technik würde den Bargeldverkehr damit zunehmend obsolet werden lassen.

(BörseGo)


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!