Marketing & Vertrieb

Guerilla Marketing (Teil 5): Idee schlägt Budget

Sie denken: Das ist leicht gesagt, aber was ist, wenn ich solche Ideen gar nicht erst habe? Wenn ich nicht so kreativ bin? – Jeder kann kreativ sein! Denken Sie zurück an Ihre Kindheit. Ihnen ist immer eine neue aufregende Figur eingefallen, die Sie an diesem Tag darstellen wollten, immer eine neue spannende Situation. Sie sahen einen Cowboy Film und schon begaben Sie sich die nächsten Tage in Ihre eigene Welt des Wild Wild Wests. Und genau so müssen Sie wieder lernen zu denken. Sie müssen das Leben aus verschiedenen Perspektiven sehen. Neue Gedankengänge ausprobieren. Flexibel bleiben. Nehmen Sie sich ein Vorbild an unserem Nachwuchs: durch Spielen kreativ werden. Das klappt, ob Karten, Fußball oder Ihre Lieblingssportart – Spielen Sie.

Ihr Geist muss fit bleiben

Kreativ sein heißt noch nicht da gewesene Ideen zu entwickeln, oder alte Dinge auf eine ganz neue Art und Weise zu kombinieren. Dazu müssen Sie bereit sein Ihre Gedanken in neue Richtungen laufen zu lassen.

Wegweiser, die Sie auf diese Pfade führen, können Sie überall finden. Ein neues Buch, Kunst, eine Unterhaltung mit Bekannten oder Wildfremden kann Sie auf solch eine Idee bringen.

Manchmal kommen Sie von ganz alleine. Wichtig ist nur, dass Sie flexibel bleiben. Ihr Geist muss, wie der Körper eines Sportlers, trainiert sein. Dabei kann tatsächlich Sport hilfreich sein, was die Koordination fördert und somit neue Verbindungen in Ihrem Gehirn hervorruft. Aber auch die geistige Förderung, die andauernde Konfrontation mit Neuem, hält Ihre grauen Zellen fit.

Wie Sie Gurilla Marketing Ideen finden

Lassen Sie alle „erwachsenen“ Probleme für ein paar Stunden hinter sich, und öffnen Sie Ihre Gedanken für neue Wege. Es ist Zeit kreative Räume zu schaffen. Gehen sie mal wieder raus aus dem Büro und schauen Sie sich de Welt an. Sie hält eine Menge an spannenden Geschichten offen! Lassen Sie Ihre Gedanken freien Lauf, und schreiben Sie jedoch noch so verrückte Idee auf! Denn hinter vielen, auf den ersten Blick absurd erscheinenden Ideen verstecken sich Dinge, die möglich sind!

Wenn Sie eine neue Kampagne erarbeiten wollen, ist es tatsächlich wichtig, zusammen mit Ihrem Team, die gewohnte Umgebung zu verlassen und sich weit weg vom Alltag auf die Ideensuche zu begeben.

Zu erst müssen klare Ziele definiert werden, die die Reise in eine bestimmte Richtung leiten. Wer soll angesprochen werden? Was wollen wir vermitteln? Die Zielsetzung ist wichtig, um sich nicht im Irrgarten der Gedanken zu verlaufen.

Gemeinsam stoßen Sie anschließend Gedanken an, lassen jeden noch so verrückten Vorschlag ohne Wertung zu und entwickeln einen Ideenpool. Sammeln Sie zu Beginn Ideen nach dem Drei-U-Prinzip: ungefiltert, unsortiert und ungeprüft. Als Unterstützung eignen sich in dieser Phase Kreativtechniken, wie zum Beispiel Brainwriting oder die Analogietechnik.

Realistisch werden

Ein Ideenpool besteht aus vielen Gedanken, die natürlich nicht alle umsetzbar sind. Halten Sie trotzdem anfangs auch an Ideen fest, die Ihnen zunächst als zu abgedreht oder absurd erscheinen und entwickeln Sie diese weiter. Denn Guerilla Marketing muss anders sein, und ist es bewusst.

Prüfen Sie anschließend alle Möglichkeiten auf zwei Dinge: Zum einen ob sie die Zielgruppe ansprechen und zum andern, ob Sie mit Ihrer Unternehmenskultur übereinstimmen.

Gehen Sie zum Guerilla-Angriff über

Die Idee steht. Sie haben eine Guerilla Kampagne entwickelt, die Ihre Zielgruppe umhauen wird. – Zumindest auf dem Papier. Denn nun folgt die Umsetzungsphase, und die ist nicht zu unterschätzen. Ideen wurden schon viele geboren. Doch diese dann auch effektiv umzusetzen, ist vielen zum Hindernis geworden. Deshalb müssen Sie im nächsten Schritt alles detailliert planen!

Koordinieren Sie die Aufgaben in Ihrer Abteilung, setzen Sie Termine fest, nutzen sie aktuelle Geschehnisse und bleiben Sie ständig agil! Denn wer im Guerilla Marketing müde wird, hat bereits verloren. Achten Sie aber auch auf die Reaktion Ihrer Zielgruppe. Denn Guerilla Marketing zeichnet sich durch perfekt getimte Überraschungseffekte aus. Omnipräsenz ist langweilig und nervig!

Vergessen Sie nicht Ihr eigenes Unternehmen von Ihren ungewöhnlichen Schritten zu informieren. Informieren Sie vor und nach. Ihre Mitarbeiter sind die Multiplikatoren, die am schnellsten erreicht werden können.


Dominic Multerer

Über den Autor Dominic Multerer

Wenn es ein Werber-Gen gibt, dann ist es dem 5 Sterne Redner Dominic Multerer . vererbt worden: er ist Marketeer durch und durch. Mit 16 kürte ihn die größte Wirtschafts- und Finanzzeitung, das Handelsblatt, zu Deutschlands jüngstem Marketingchef. Kein Wunder, den der praxisaffine Marketeer und Referent liebt es Marken zu schmieden, sie zu etablieren und schlussendlich erfolgreich zu platzieren. www.dominic-multerer.de.

1Kommentare

Diskutieren Sie mit!

Verfolgen Sie diese Diskussion mit RSS Symbol RSS

  1. 1 Franc Braun, Braun Der Friseur GmbH | 17. November 2011

    Ihr Vortrag anlässlich des TOP HAIR Kongress 2011 war
    spannend, mutig, innovativ, kurzweilig, überzeugend und …
    einfach empfehlenswert!
    Schöne Grüße
    Franc Braun