Marketing & Vertrieb

Der Leasingmarkt in Deutschland wächst um 30 Prozent bis 2015

Der Leasing-Markt in Deutschland wächst nach BBE-Berechnungen bis zum Jahr 2015 um rund 30 Prozent, die gesamtwirtschaftliche Leistung dagegen um 15 Prozent gegenüber 2010. Ein Grund dafür ist, dass Banken und Finanzierungsgesellschaften zunehmend versuchen werden, ihre Margen zu erhöhen und Preissteigerungen durchsetzen – damit wird Leasing bis zum Jahr 2015 deutlich teurer.

Leasing beschränkt sich dabei schon längst nicht mehr auf Fahrzeug- und EDV-Leasing, gleichwohl diese sich immer noch für den Hauptumsatz der Branche verantwortlich zeigen. Inzwischen kann fast alles geleast werden, was ein Betrieb für sein tägliches Geschäft braucht. Im Verarbeitenden Gewerbe wird Leasing inzwischen für mehr als die Hälfte aller fremd finanzierten Investitionen genutzt. Mit einem erwarteten Investitionsvolumen von gut 48 Milliarden Euro in diesem Jahr ist die Leasingbranche einer der wichtigsten Investoren der deutschen Wirtschaft. Mehr als ein Fünftel der gesamtwirtschaftlichen Ausrüstungsinvestitionen werden im Jahr 2011 über Leasinggestaltungen finanziert. Aktuell sind in Deutschland Wirtschaftsgüter im Wert von weit über 200 Milliarden Euro verleast.

Fusionen bei Leasinganbietern

Trotz guter Wachstumsaussichten stehen die Leasinggesellschaften vor einschneidenden strategischen und operativen Herausforderungen. Ein erkennbarer Trend ist in einer Strukturveränderung der Anbietergesellschaften zu beobachten. Das Angebot der Dienstleistungen wird immer umfangreicher und bekommt den Charakter einer Allfinanz-Dienstleistung weit über das klassische Leasing hinaus. Auflösungen und Insolvenzen kleinerer Anbieter nehmen zu, während Fusionen und Übernahmen immer häufiger zu beobachten sind. Nach Einschätzung von 95 Prozent aller Befragten Leasinganbieter wird es auch in Zukunft zu weiteren Fusionen unter den unabhängigen Leasinganbietern kommen und damit wird die Zahl der Leasinganbieter weiter abnehmen. Zusätzlich wird sich die Konkurrenz durch ausländische Anbieter am deutschen Markt weiter verstärken. Mit einem Anteil von 47 Prozent sind rund die Hälfte der befragten Leasingunternehmen und Kreditinstitute dieser Ansicht. Ein negativer Einflussfaktor auf die zukünftige Entwicklung des Leasings insgesamt wird in den neuen Bilanzierungsregeln (IFRS-Änderungen) für Leasinggesellschaften gesehen. Mit 52 Prozent ist mehr als die Hälfte aller befragten Entscheidungsträger aus Kreditinstituten und Leasinggesellschaften der Meinung, dass die neuen Bilanzierungsregeln für das Leasinggeschäft von großem Nachteil sind.


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!