Wirtschaft & Politik

Eurozone: Inflation steigt auf 3,0%

Die niedrigsten Raten wurden in Irland, Schweden und in der Tschechischen Republik gemessen – die höchsten in Estland und Litauen. Bei der monatlichen Steigerung waren die Hauptkomponenten die gestiegenen Preise bei Bekleidung und Schuhen, Erziehung und Unterricht, bei Hausrat sowie Alkohol und Tabak. Auf Jahresbasis verteuerten sich am meisten die Bereiche Verkehr, Wohnung sowie Alkohol und Tabak.

(BörseGo)


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!