Wirtschaft & Politik

Zwei Optionen zur Stärkung des Euro-Rettungsfonds EFSF

Dabei soll der Internationalen Währungsfond (IWF) mit einbezogen werden. Auch eine Kombinationsvariante sei möglich. Dies berichtet die Deutsche Presseagentur (dpa) unter Berufung auf einen Entwurf für die EFSF-Leitlinien die dem Bundestag übermittelt wurde und der Nachrichtenagentur vorliegt. In dem Papier heißt es, auf diese Weise werde „direkte und glaubhafte Unterstützung“ von Problemstaaten möglich. Am Mittwoch wollen sich die Euroländer bei einem weiteren Gipfel in Brüssel endgültig auf ein Gesamtpaket zur Lösung der Schuldenkrise einigen.

(BörseGo)


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!