Wirtschaft & Politik

Griechenland muss weiterhin auf Auszahlung der nächsten Kapitalspritze warten

„Die Tranche ist noch nicht ausgezahlt“, sagte der Sprecher von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU), Martin Kotthaus, am Mittwoch in Berlin. Jedoch habe Griechenland eigenen Angaben zufolge auch bis Mitte Dezember „keinen akuten Geldbedarf“. Nun müssen zunächst die Beratungen der nächsten Tage abgewartet werden. Regierungssprecher Steffen Seibert machte deutlich, dass es vor dem für den kommenden Montag vorgesehenen Treffen der Euro-Finanzminister keine Auszahlung der betreffenden Gelder geben werde. Von den insgesamt acht Milliarden Euro der nächsten Tranche trägt Deutschland 1,7 Milliarden Euro, wie Kotthaus mitteilte.

(BörseGo)


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!