Wirtschaft & Politik

Griechenland weiterhin in der Eurozone?

Am heutigen Mittwochabend soll die Regentschaft des ehemaligen EZB-Vizepräsidenten durch die 300 Abgeordneten bestätigt werden. 250 Stimmen gelten als sicher. Zurzeit debattieren die Abgeordneten noch über das Regierungsprogramm des neuen Regierungschefs. Bislang äußerten sich fast alle Redner positiv. Papademos, der vergangenen Donnerstag mit der Bildung einer Übergangsregierung beauftragt wurde, machte in seinem Programm klar, dass Athen zu seinen Verpflichtungen stehen werde und alles tun werde, um in der Eurozone bleiben zu können. Dies beinhaltet auch ein Sparprogramm unter anderem mit Personalabbau im öffentlichen Dienst.

(BörseGo)


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!