Wirtschaft & Politik

Einzelhandelsumsatz ist 2011 leicht gestiegen

Diese Schätzung basiert auf den Umsätzen der Monate Januar bis November 2011, die nominal 2,8 % und real 1,1 % höher waren als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Im November 2011 setzten die deutschen Einzelhandelsunternehmen nach vorläufigen Ergebnissen nominal 2,6 % und real 0,8 % mehr um als im November 2010. Beide Monate hatten jeweils 26 Verkaufstage. Im Vergleich zum Oktober 2011 ist der Umsatz im November 2011 kalender- und saisonbereinigt (Verfahren Census X-12-ARIMA) nominal um 0,7 % und real um 0,9 % gesunken. Aufgrund der Schätzanteile in den Daten werden sich die Werte für November 2011 voraussichtlich noch erhöhen.

Der Einzelhandel mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren setzte im November 2011 nominal 3,2 % und real 0,9 % mehr um als im November 2010. Dabei lag der Umsatz bei den Supermärkten, SB-Warenhäusern und Verbrauchermärkten nominal um 3,2 % und real um 0,9 % höher als im Vorjahresmonat. Im Facheinzelhandel mit Lebensmitteln wurde nominal 2,9 % und real 0,5 % mehr umgesetzt als im November 2010.

Im Einzelhandel mit Nicht-Lebensmitteln lagen die Umsätze im November 2011 nominal um 1,9 % und real um 0,9 % höher als im Vorjahresmonat. Hier erzielten drei Unterbranchen nominal und real höhere Umsätze als im November 2010. Unternehmen, die den größten Teil ihrer Waren über den Internet- und Versandhandel vertreiben, hatten mit nominal + 2,7 % und real + 1,2 % die höchsten Umsatzzuwächse gegenüber dem Vorjahresmonat.


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!