Personal

Personalnachfrage in Deutschland weiter auf Rekordhoch

Der BA-X stieg von 158 Einheiten im Vorjahresmonat auf 181 Einheiten im Januar 2012 an. Im Januar 2010 lag der Index bei 117 Punkten und im Jahr 2009 bei 124 Einheiten. Im November und Dezember 2011 notierte der Index bei 179 Punkten. Angetrieben wird der BA-X unter anderem von der stabilen wirtschaftlichen Situation in Deutschland.

Der entsprechende Index wird seit dem Jahr 2004 (Basiswert 100 Einheiten) ermittelt und spiegelt die spiegelt die saisonal bereinigte Entwicklung der Arbeitskräftenachfrage am ersten Arbeitsmarkt wider. Der erste Arbeitsmarkt ist der reguläre Arbeitsmarkt, auf welchem weder der Arbeitgeber noch der Arbeitnehmer staatliche Zuschüsse für die Beschäftigung erhalten. In den Index fließen die der BA gemeldeten Arbeitsstellen, die Stellen für Freiberufler und Selbständige sowie die gemeldeten Stellen aus der privaten Arbeitsvermittlung ein, wie es auf der Website der BA heißt.

Die hohe Nachfrage stammt vor allem aus Zeitarbeitsunternehmen. Jede dritte angebotene offene Stelle stammt aus dieser Branche. Stark gesucht wird aber auch im Groß- und Einzelhandel, bei den Bauinstallationsbetrieben, der Gastronomie, aber auch Kliniken, Pflegeheimen und Pflegediensten sowie Sozialeinrichtungen.

(BörseG0)


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!