Personal

Wie ist die viel-beschworene Teamfähigkeit wirklich gemeint?

Teamfähigkeit – es gibt kaum eine Stellenanzeige, in der das nicht gefordert wird. Aber was sagt dieses Wort genau aus und wie ernst sollte man es nehmen? Natürlich: Der Sozialkrüppel ist im Unternehmen nicht gerne gesehen, weil er zum sogenannten Teambuilding nichts dazutut. Oder im schlimmsten Fall sich Fronten gegen ihn bilden und sich somit die Stimmung in der Abteilung zum Schlechten wendet. Aber was heißt nun Teamfähigkeit wirklich? Heißt es sich ein oder unterordnen, heißt es zum Jasager werden oder doch mal kritische Töne verlauten lassen?

Generell kommt es auf die Umgebung und auf die Situation drauf an, welche Rolle man in einem Team spielen sollte. Chefs, die einen innovativen Prozess in Ihrer Abteilung fördern, sehen gerne kritische Mitarbeiter, die mit innovativen Ideen kommen. Sie heißen Mitarbeiter für gut, die mit neuen Einfällen aufwarten und kreativ sind. Achten Sie allerdings darauf, auf welchem „Boden“ ihre Innovationen fallen. Dabei müssen Sie Sensibilitäten dafür entwickeln, wie der Chef mit meinungsstarken Angestellten umgeht. Haben Sie das Gefühl, Ihr Chef fühlt sich des öfteren durch Ihre Ideen in seiner Rolle eingeengt oder in Frage gestellt, nehmen Sie sich zunächst einmal wieder zurück. Rollenwechsel ist in diesem Zusammenhang sehr entscheidend. Je nach Situation sollten sie einmal den meinungsstarken, dann aber auch wieder den zurückhaltenden Mitarbeiter spielen.

Befinden Sie sich in einer Umgebung, in der das Jasagen an der Tagesordnung steht, weil der Vorgesetzte seine Abteilung eher einschüchtert, ist es schwer, ständig neue Ideen zu entwickeln und diese durchzusetzen. Der Chef sieht kritische Stimmen seiner Angestellten als eher negativ, vielleicht weil er selbst ein Jasager ist oder eindeutig die Machtposition inne haben will. Hier müssen sie selbst sehen, ob sie zum Jasager werden oder vielleicht gewisse Grenzen in einem gewissen Rahmen verschieben. Wenn Sie dies nicht aushalten, sollten Sie sich eine neue Stelle suchen.

Strukturen erkennen

Aber was genau ist bei Stellenbeschreibungen gefragt, wenn Teamfähigkeit verlangt wird? Generell bedeutet es, gemeinsam in einer Gruppe zu arbeiten, tolerant und kompromissfähig gegenüber anderen zu sein und sich an Abmachungen halten. Da der Begriff aber mittlerweile inflationär gebraucht wird, hat sich seine Bedeutung verwässert. Welche Art von teamfähigen Individuum diesbezüglich gefragt ist, bleibt deswegen in den meisten Stellenbeschreibungen unklar. Die ersten Fragen diesbezüglich sollten vorab im Vorstellungsgespräch geklärt und auch er-spürt werden. Die Realität, die sich hinter diesem Begriff dann im Unternehmen verbirgt, kann allerdings erst beim Job selbst überprüft werden. Meist gibt es in unterschiedlichen Firmen ganz feine Hierarchiegefüge, die sich oft erst über Jahre hinweg gebildet haben und die es gilt zu begreifen und gegebenenfalls zu durchdringen – durch eine individuelle Art der Teamfähigkeit.


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!