Wirtschaft & Politik

Auswandern nach Australien – was Sie beachten müssen

Um ein Visum zu bekommen und dort sesshaft zu werden, müssen Ausländer von der Einwanderungsbehörde insgesamt 120 Punkte erhalten. Danach können Sie einen Job aufnehmen. Die Punkte werden nach Englischkenntnissen, Alter und Beruf und Berufserfahrung vergeben. Zusatzpunkte gibt es, wenn man in Australien sein Studium absolviert oder seinen Doktor gemacht hat. Weitere erhält man, wenn man Verwandte in Down Under vorweisen kann. Haben Sie nicht genügend Punkte bekommen, können Sie sich eventuell dennoch auf ein Visum bewerben: Durch Förderungsmöglichkeiten der Regierung, die Sie dabei unterstützen von der Einwanderungsbehörde ein Visum zu erhalten. Darunter fällt beispielsweise eine Arbeitgeberförderung, bei der Sie ein australischer Arbeitgeber empfiehlt. Alternative ist auch ein Working Holiday Visa, mit dem Ausländer im Alter zwischen 18 und 30 Jahren bis zu 24 Monaten im Land bleiben können. Danach sollte ein entsprechender Arbeitgeber gefunden werden, der einem bei einer dauerhaften Aufenthaltsgenehmigung unterstützt. Wenn Sie als Tourist lediglich nur drei Monate oder für einen geschäftlichen Besuch nach Australien kommen wollen, benötigen Sie als EU-Bürger ein eVisitor Visa. Dies beantragt Ihr Reisebüro bei Flugbuchung.

Australien – funktionierendes Multi-Kulti Land

Das Land ist sehr tolerant gegenüber Ausländern. Insgesamt wohnen dort die unterschiedlichsten Nationen. Insgesamt hat Australien 22 Millionen Einwohner, die verglichen zu seiner Fläche sehr gering ist. Die Mehrheit der Einwanderer ist britisch-irischer Abstammung. Für die australische Regierung ist es wichtig, dass sich Einwanderer bereits bei Visumsantrag für die „Australian Values“ aussprechen, zu denen die englische Sprache und die demokratische Regierungsform gehören. Nach Englisch ist Chinesisch die Sprache, die am meisten dort gesprochen wird, aber auch andere asiatische Sprachen kann man auf der Straße hören. Neben USA und Kanada gilt Australien als drittbeliebtestes, außereuropäisches Land der Deutschen Expatriots. Neben den guten Arbeitsmöglichkeiten bietet Down Under einen hohen Freizeitwert. Sowohl die stabilen, politischen Verhältnisse und die medizinische Versorgung sind hervorragend und erleichtern das Einleben.

Australien – Jobsuche und wohnen

Wenn Sie einen Job in Australien direkt vor Ort suchen wollen, sollten Sie entweder zu der staatlichen Agentur Centrelink gehen oder den privaten Jobagenturen „employment agencies“ einen Besuch abstatten. Generell gilt in Down Under kein wirklicher Kündigungsschutz. Kündigungsfristen liegen hier bei vier Wochen. Außerdem gibt es hier kaum Betriebsräte oder Gewerkschaften. Die Mietpreise berechnen sich hier wöchentlich. Eine Einzimmerwohnung wird in den Städten ab rund 150 AU$ pro Woche vermietet. Für eine kleine Wohnung muss man im Schnitt 200 AU$ – 300 AU$ je Woche bezahlen. In den Vororten sind die Preise dann niedriger. Zusätzlich müssen Sie noch mit entsprechenden Nebenkosten für Telefon, Strom und Wasser rechnen.


Auch auf Onpulson

Mehr zum Thema

0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!