Marketing & Vertrieb

Potenzial onlinebasierter Incentive- Programme bleibt oft ungenutzt

Vorteile externer Abwicklungsverfahren und onlinebasierter Portale bleiben oft ungenutzt. 47 Prozent der Programme sind international ausgerichtet. 21 Prozent der befragten Unternehmen geben mehr als eine Million Euro jährlich für ihre Programme aus. Zu diesen Ergebnissen kommt eine im Juni 2012 von forsa durchgeführte repräsentative Studie im Auftrag von Edenred, dem in Deutschland führenden Anbieter von Lösungen zur Mitarbeitermotivation und -bindung sowie von Incentives zur Kundengewinnung und -bindung.

Fast 50 Prozent der Befragten nutzen Incentive-Programme

Fast die Hälfte (48 Prozent) der befragten Unternehmen in Deutschland bieten ihren Mitarbeitern, Kunden oder Vertriebspartnern Incentive-Programme an. Insgesamt am häufigsten richten sich diese Programme an Mitarbeiter, Kunden, externe Vertriebspartner und den Handel. 21 Prozent der befragten Unternehmen geben mehr als eine Million Euro jährlich für ihre Programme aus. „In einem immer stärker werdenden Wettbewerb um Fachkräfte, Kunden und Marktanteile setzen Unternehmen verstärkt auf gezielte Incentive-Programme, um ihren Erfolg systematisch zu maximieren“, sagt Christian Aubry, Geschäftsführer von Edenred in Deutschland.

Motivation und Bindung im Fokus

Die wichtigsten Gründe für Unternehmen, Incentive-Programme anzubieten, sind die Motivation (92 Prozent) und Bindung (83 Prozent) ihrer Mitarbeiter, Kunden oder Geschäftspartner sowie die Umsatzsteigerung (87 Prozent). 72 Prozent setzen Incentive-Programme zur Stärkung der Identifikation mit dem Unternehmen, zur Neukundengewinnung (65 Prozent) oder zur Vertriebssteuerung (59 Prozent) ein. Zwei Drittel (66 Prozent) der Unternehmen, die Prämien-Programme einsetzen, bieten diese durchgehend über das ganze Jahr hinweg an. Etwa ein Drittel (31 Prozent) setzen die Programme nur punktuell für zeitlich begrenzte Aktionen ein.

Verbesserungsbedarf bei Abwicklung

65 Prozent der Unternehmen, die ein Incentive-Programm nutzen, erkennen in der Abwicklung ihres derzeitigen Programms noch Optimierungspotenzial. Immerhin 29 Prozent der Unternehmen sind mit der derzeitigen Abwicklung sehr zufrieden. Nur knapp jedes fünfte Unternehmen wickelt seine Incentivierungs- und Prämien-
Programme über ein Online-Prämienportal ab. Knapp zwei Drittel (64 Prozent) dieser Unternehmen wickeln dieses Online-Programm intern ab. Etwas mehr als ein Drittel (36 Prozent) nutzt einen externen Anbieter für die Abwicklung. Bei mehr als drei von vier Unternehmen (76 Prozent) erfolgt die Abwicklung offline.
„Vielen Unternehmen sind die Vorteile ganzheitlicher, onlinebasierter Programme einfach nicht vollständig bewusst“, sagt Susanne Keim, Managing Director bei Edenred Incentives & Rewards. „Ständig aktuelle Inhalte, personalisierte Kommunikation, umfangreiche Auswertungs- und Steuerungsmöglichkeiten, automatisierte Prozesse oder nicht zuletzt Kosteneffizienz sind hier nur einige Beispiele“, fasst Keim zusammen. Über die
Hälfte (56 Prozent) der Unternehmen gibt an, dass es bei der Abwicklung eines onlinebasierten Prämien-Programms vorteilhaft sei, wenn das Incentive-Programm als ganzheitliches Vertriebssteuerungs- und Marketing-Instrument eingesetzt werden könne.


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!