PersonalDie Gründe, warum Mitarbeiter ihren Job wechseln wollen

Neben Gehalt, sonstigen Leistungen und Job-Standort beeinflussen also auch andere Motive maßgeblich den Jobentscheidungsprozess: wie zum Beispiel eine gute Arbeitsatmosphäre (19 Prozent); die Möglichkeit mit Menschen zusammenzuarbeiten, die man selbst professionell bewundert (12 Prozent); die Möglichkeit für eine coole Marke zu arbeiten (11 Prozent); und eine moderne Bürogestaltung (zwei Prozent).

Die Ergebnisse der globalen Umfrage auf einen Blick:

Neben Gehalt, Sozialleistungen und dem Arbeitsort, was würde Sie am ehesten zu einem Jobwechsel bewegen?

  • Die Möglichkeit in einer Branche zu arbeiten, die mich begeistert 55 %
  • Die Möglichkeit, für eine spannende oder coole Marke zu arbeite 11%
  • Ein modernes Büro 2%
  • Eine gute Arbeitsatmosphäre 19%
  • Die Chance mit Leuten zu arbeiten, die ich für ihre Arbeit bewundere 12%

Für die Deutschen muss die Atmosphäre stimmen

Der Jobwechsel in einen Bereich, für den man selbst großes Interesse hegt, ist durchwegs der größte Motivator in allen Ländern. Kanadische Befragte (67 Prozent), Briten (63 Prozent), Niederländer (58 Prozent) und Mexikaner (54 Prozent) fühlen sich am häufigsten aus diesem Grund zu einem neuen Job hingezogen, wohingegen die Deutschen mit nur 39 Prozent die einzige Ausnahme zu dieser Regel bilden.

Hier betrachten fast die Hälfte der Befragten (45 Prozent) eine gute Büroatmosphäre als attraktivsten Punkt für einen Jobwechsel, dagegen nur einer von zehn (zehn Prozent) der britischen und kanadischen Befragten. In den Niederlanden würde immerhin fast jeder fünfte Befragte (19 Prozent) für die Möglichkeit, für eine coole oder aufstrebende Marke zu arbeiten den Job wechseln. Das sind mehr als in jedem anderen Land, eingeschlossen Deutschland (neun Prozent), Großbritannien (neun Prozent), Kanada (sieben Prozent) und Mexiko (fünf Prozent).

Jobwechselmotor Bewunderung und Bürogestaltung

Berufliche Bewunderung von Vorbildern ist ein wichtiger Einflussfaktor für mehr als jeden zehnten Befragten im Vereinigten Königreich (17 Prozent), Kanada (15 Prozent) und Mexiko (13 Prozent). Wohingegen am anderen Ende der Skala nur drei Prozent der befragten Niederländer und sieben Prozent der Deutschen ihren Arbeitsplatz wechseln würden, um mit Menschen zu arbeiten, die sie professionell bewundern.

Interessanterweise ist eine innovative Bürogestaltung der am wenigsten wichtige Anziehungsfaktor für einen neuen Job. Nur sechs Prozent der Befragten aus den Niederlanden würden aus diesem Grund ihren Arbeitsplatz wechseln, gefolgt von einem Prozent in Großbritannien, Deutschland und Kanada.


1Kommentare

Diskutieren Sie mit!

Verfolgen Sie diese Diskussion mit RSS Symbol RSS

  1. 1 Werner Görlich | 4. Dezember 2012

    Die Bürogestaltung wirkt sich unmittelbar auf den Mitarbeiter und seine Arbeitsweise aus. Dementsprechend war unser Unternehmen auf der Suche nach einem zuverlässigen Ausstatter. Mit der Firma „Boecker-Bürogestaltung“ (www.boecker-buerogestaltung.de) fanden wir den optimalen Partner. Individuelle Beratung und ein Top-Service sind hier garantiert. Fazit: Unsere Mitarbeiter fühlen sich wohl und wir sind glücklich!