Marketing & VertriebMit qualitativ hochwertigen Mailings Kunden erfolgreich binden

Beziehungen müssen stetig gepflegt werden – das ist im privaten Bereich genauso wichtig wie im Geschäftsleben. Nur wer ständig an den „guten Beziehungen“ zu seinen Kunden arbeitet, kann diese auch auf Dauer halten. Kunden lassen sich mit ins Geschehen einbinden, wenn sie stets mit aktuellen Informationen über Produkte und Dienstleistungen versorgt sind. Darüber hinaus sind Gutscheine und Gratisproben ein beliebtes Werkzeug, um Kunden in den Laden zu locken. Nicht nur im stationären Handel, auch im Online-Business dienen sie als oft genutzte Kundenbindungsmaßnahme. Wer kennt das nicht – bei Lieferung einer Bestellung aus einem Online-Shop liegt dem Paket auch gleich eine Mailingkarte mit Rabatt-Code bei, der sich gleich beim nächsten Einkauf einlösen lässt.

Wir alle sind im Grunde des Herzens immer noch Jäger und Sammler und wenn wir etwas umsonst oder mit Rabatt bekommen können, nutzen die meisten von uns diese Chancen sofort. Das gilt übrigens gleichermaßen für Bestandskunden wie auch für Neukunden. Die Frage ist allerdings, wie aus bestehenden Kunden hoch-zufriedene Kunden werden, die dem Unternehmen lange die Treue halten?

Kreative Gestaltung und professionelle Fotos beleben jedes Mailing

Attraktive Mailings, kreativ aufbereitet und in nicht alltäglichen Formaten sind ein funktionierendes Instrument in der Kundenbindung. So ist es möglich, Kunden kontinuierlich und in bestimmten zeitlichen Abständen anzusprechen.

Mailings bieten ausreichend Platz für ausführliche Informationen und Produktabbildungen, versorgen die Kunden mit Neuigkeiten und motivieren sie, ein Ladengeschäft oder einen Online-Shop aufzusuchen.

Der Verbraucher hat heutzutage eine ganze Flut von Werbebriefen und Mailings in seinem Briefkasten; wen wundert es da, dass nur außergewöhnliche und besonders kreative Formate ins Auge fallen. Um ein aufmerksamkeitsstarkes Mailing zu erstellen, sollten folgende Punkte Beachtung finden:

  • Unterstützen Sie Ihre Werbebotschaft durch passende Farben und Fotos, nutzen Sie Produktabbildungen vom Hersteller, denn diese sind oft bereits perfekt bearbeitet. Der Mensch ist ein visuelles Wesen und greift immer zuerst zu Werbung, die bunt und bildreich daherkommt. Vermeiden Sie Textwüsten, denn niemand hat Lust und Zeit, seitenlang reinen Text zu lesen. Setzen Sie auf kreative Gestaltung – wenn Ihnen das selbst nicht liegt, beauftragen Sie eine Agentur mit den Grafikarbeiten.
  • Kunden und potenzielle Interessenten lieben es, persönlich angesprochen zu werden. Auch beim Mailing gilt: Jeder Mensch hört und liest den eigenen Namen besonders gern! Nicht nur in der Anrede, sondern auch wiederholend im Fließtext oder in der abschließenden Grußformel.
  • Setzen Sie auf besondere Formate – so wirkt beispielsweise eine XXL-Karte mit Ausstanzungen oder Effektlack weit mehr als ein langweiliger DIN-A4-Brief in einem weißen Umschlag. Wenn Ihr Mailing sich von der Tagespost abhebt – ob durch das außergewöhnliche Format oder ein tolles Bildmotiv – haben Sie die allerbesten Chancen, dass die Werbebotschaft vom Verbraucher gelesen wird und im Gedächtnis bleibt.

Wer seine Kunden überraschen und zum „Mitmachen“ auffordern möchte, kann zum Beispiel Mailingkarten einsetzen, die mit perforierten Klappen ausgestattet sind. Um an den Inhalt zu gelangen, muss der Empfänger Hand anlegen und die Klappe aufreißen – ihn erwarten dann ein QR-Code oder eine personalisierte Webadresse („PURL“), die zu weiteren Informationen im Internet führt. So lässt sich Printwerbung perfekt mit Informationen im Netz kombinieren – die Verknüpfung von Online- und Offline-Medien mit Hilfe interaktiver Responsemöglichkeit findet durch diese Medien bereits statt.

Printwerbung wirkt!

Wer meint, dass es heute ganz ohne Printwerbung gehen kann und seine Produkte und Dienstleistungen nur online präsentieren will, sollte den haptischen Effekt eines Mailings nicht unterschätzen. Der Kunde liebt es, etwas „Hochwertiges“ und „Persönliches“ in Händen zu halten, denn solche Mailings signalisieren dem Empfänger, dass er dem Werbetreibenden viel Wert ist. Auf eine Präsenz im Internet können der Handel und die Industrie natürlich nicht verzichten, doch die haptischen und olfaktorischen Pluspunkte des gedruckten Mailings kann eine Website niemals ersetzen.

Ob ein Unternehmen nun mit Karten-Mailings, Flyern oder Broschüren wirbt, hängt ganz wesentlich auch davon ab, welches Werbebudget zur Verfügung steht. Hochglanz-Kataloge beispielsweise zeigen hochwertige Produkte im besten Licht und regen so das Kaufverlangen des Betrachters besonders an. Sie sind nicht selten ausschlaggebend für den Kauf, denn Kunden stöbern immer dann drin, wenn sie Zeit und Muße haben und es sich beispielsweise gerade auf der Couch gemütlich gemacht haben. In dieser guten Stimmung fällt eine – zumeist emotionale – Kaufentscheidung besonders gern, auch wenn sie hinterher mit rationalen Gründen wie dem Preis oder der Qualität des Anbieters begründet wird.

Weniger aufwändig und daher auch nicht so teuer wie ein umfangreicher Katalog ist die Prospekt-Werbung. Sie bietet sich immer dann an, wenn Verbraucher schnell über besondere Angebote und Preise informiert werden sollen. Steht der Abverkauf bestimmter Modelle an, gibt es eine Rabatt-Aktion oder findet im Laden vor Ort eine Präsentation statt, sind Prospekte die perfekte Variante, um Kunden auf dem Laufenden zu halten. Sie können als Beilage in der Tageszeitung, mit der Tagespost oder auch als adressierte Werbesendung verschickt werden.

Flyer bieten die wohl günstigste Möglichkeit, den Kunden auf besondere Aktionen oder Produkte hinzuweisen. Diese meist einfachen Mailings gibt es in vielen verschiedenen Varianten, auf leichtes, einfaches Papier gedruckt oder auch sehr hochwertig gehalten und mit Veredelung versehen – ganz dem Anlass und der Zielgruppe entsprechend.

Egal, welches Werbemittel zum Einsatz kommen soll, Mailings müssen sich heutzutage positiv von der großen Werbemasse abheben – nur so schaffen Sie es, positiv im Gedächtnis der Kunden zu bleiben. Der erste Schritt zur Kundenbindung ist getan. Denn wie sagte schon der bekannte Henry Ford: „Der Verkauf eines Autos ist nicht der Abschluss eines Geschäftes, sondern der Beginn einer Beziehung.“


Thomas G. Müller

Über den Autor Thomas G. Müller

Thomas G. Müller ist Mediendienstleister aus Brandenburg, der unter www.selfmailer.com einen Lettershop für personalisierte Werbemittel und kreative Mailingformate betreibt.

Auch auf Onpulson

Mehr zum Thema

1Kommentare

Diskutieren Sie mit!

Verfolgen Sie diese Diskussion mit RSS Symbol RSS

  1. 1 Web developer | 20. Mai 2013

    It is very great using tips for customer binding mails for communication and growing business. Very nice for all

    By Hi-Tech ITO