Marketing & VertriebWie entwickele ich eine PR-Kampagne?

1. Klären Sie, was Sie mit Ihrer PR-Kampagne erreichen möchten

Sie planen eine PR-Kampagne für Ihr Unternehmen? Dann machen Sie sich zunächst klar, was Sie erreichen wollen: Beispielsweise Sie haben das Ziel, den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens zu steigern und gleichzeitig ein bestimmtes, neues Produkt in die Medien zu bringen. Dieses neue Produkt könnte eine neue Küchenmaschine im Designstil sein. Hieraus ergibt sich auch schon der nächste Aspekt: Ihre Zielgruppe.

2. Definieren Sie Ihre Zielgruppe

Wen möchten Sie ansprechen mit Ihrer Kampagne, wer ist Ihre Zielgruppe? Da die Küchenmaschine ein Designmodell ist, wäre es naheliegend als Zielgruppe junge Leute, die Geld und Lust am Design haben, anzusprechen. Aber Sie können Ihre Zielgruppe auch breitgefächerter definieren, in dem Sie zum Beispiel zusätzlich Einkäufer mit einbeziehen.

3. Überlegen Sie, welche Maßnahmen Ihnen zur Verfügung stehen

Überlegen Sie sich im dritten Schritt, welche Maßnahmen Ihnen zur Verfügung stehen. Zunächst sollten Sie solche wählen, die Ihrem Budget entsprechen, d.h. Maßnahmen, die zu teuer sind, sollten Sie vorerst außen vor lassen. In Frage kommen zum Beispiel Pressemitteilungen, PR-Events, Newsletter – und wenn im Budget enthalten – Messen. Machen Sie sich bei der Wahl Ihrer Instrumente vor allen Dingen klar, ob Sie auch damit die entsprechenden Zielgruppen ansprechen.

4. Setzen Sie Pressemitteilungen als klassisches PR-Instrument ein

Mit Pressemitteilungen als klassisches PR-Instrument haben Sie die richtige Wahl getroffen. Mit Pressemitteilungen und einem Verteiler, der auf Ihre Zielgruppen zugeschnitten ist, sprechen Sie viele Journalisten an, die wiederum als Multiplikatoren dienen. Hierbei ist es wichtig, den richtigen Aufhänger zu finden. Wie wäre es mit einer Küchenmaschine, mit der Sie zur Adventszeit den besten Plätzchenteig herstellen?

5. Kreiieren Sie phantasievolle PR-Events

Erschaffen Sie neue Fakten – bleiben Sie dabei allerdings bei der Wahrheit – über die es sich lohnt zu schreiben oder einen PR-Event zu gestalten. In unserem Fall könnte es sein, dass Sie propagieren, dass fein gemahlene Nüsse oder Mandeln in Plätzchen den Geschmack intensivieren und abrunden…ein weiterer Aspekt, der für ihre Küchenmaschine spricht.

6. Wählen Sie den Newsletter als PR-Instrument

Newsletter werden gerne in der Mittagspause gelesen, weil sie einen Überblick über alle Neuigkeiten schaffen. Auch wenn er oft nur überflogen wird – wichtige Nachrichten bleiben im Kopf hängen.

7. Seien Sie auf den wichtigsten Messen präsent

Hier lernen Sie viele, neue Leute kennen und kommen mit Ihrer Zielgruppe direkt ins Gespräch. Wünsche, Anregungen, die von Ihrer Zielgruppe kommen? Hier ist ihre Zielgruppe direkt vor Ort und durch die Gespräche können Sie nicht nur PR machen, sondern bereits eine neue PR-Kampagne im Kopf entwickeln.


Carolin Fischer

Über den Autor Carolin Fischer

Carolin Fischer ist Inhaberin der Agentur Text & PR Fischer. Sie ist spezialisiert auf die Erstellung redaktioneller Inhalte sowie auf die Konzeption und Realisierung von PR-Strategien.

0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!