Karriere

Tipps für mehr Selbstbewusstsein und Ausstrahlung!

Dem ruhig und freundlich auftretenden Bewerber, dem gelassenen und offenen Verkäufer stehen alle Türen offen, die den womöglich gleich qualifizierten, aber nervös und unsicher wirkenden Mitbewerbern verschlossen bleiben. Wer „authentisch“, also eins mit sich selbst ist, wirkt sicher, selbst-sicher.

Nur wer sich seiner selbst nicht sicher ist, wer von Zweifeln an seiner Qualifikation gequält ist, wer nicht an sich und seine Ziele glaubt, wer nicht davon überzeugt ist, wirklich das Richtige zu tun, ist nicht authentisch im Auftreten. Er kann versuchen, seine Unsicherheit zu überspielen oder damit zu spielen. Beides ist jedoch eine unglückliche Entscheidung und wird langfristig nicht zum Erfolg führen.

Viele, vor allem sehr ehrgeizige Menschen neigen dazu, sich selbst zu überschätzen. Doch verbissener Ehrgeiz macht nur überheblich und ist kein Zeichen von Selbstbewusstsein. Andere Menschen wiederum glauben, mit Bescheidenheit und Zurückhaltung weiter zukommen – und werden gleich gar nicht wahrgenommen.

Zwischen Selbstüberschätzung und falscher Bescheidenheit liegt deshalb der Weg der Selbstachtung und des Selbstbewusstseins. Denn wer sich selbst achtet, neigt nicht dazu, sein Licht unter den Scheffel zu stellen, wer über ein gesundes Selbstbewusstsein verfügt, hat Großspurigkeit nicht nötig. Selbstachtung entsteht aus der Liebe zu sich selbst

Wie kann jemand davon ausgehen, dass andere Menschen ihn respektieren und achten, wenn er sich nicht einmal selbst respektiert und achtet? Deshalb ist es wichtig zu erkennen: Sie selbst sind der wichtigste Mensch in Ihrem Leben! Das hat nichts mit Überheblichkeit und Arroganz zu tun, sondern damit, seinen eigenen Wert zu erkennen und angemessen zu beurteilen.

Nur wenn wir uns selbst lieben und Dinge tun, die gut für uns sind, können wir auch anderen Gutes tun. Menschen können daran arbeiten, von Tag zu Tag selbstbewusster zu werden. Wie, das zeigen folgende acht Vorsätze und Trainings-Tipps zur Steigerung des Selbstbewusstseins und der Ausstrahlung auf andere:

1. Das wichtigste Wort in meinem Leben ist mein Name! Ich gebe meinem Namen – und damit auch meiner Persönlichkeit – Wert durch die Art, wie ich ihn ausspreche und schreibe: mit Achtung und Respekt.

Tipp für mehr Selbstbewusstsein: Sprechen Sie vor dem Spiegel 20-mal laut und deutlich Ihren Namen (mit Vor- und Nachnamen) mit fester Stimme aus und schauen Sie sich dabei tief in die Augen.

2. Ich befreie mich von meinen Hemmungen!Hemmungen hemmen. Ich werfe meine inneren Fesseln ab, indem ich meine negativen Programme, die meine Hemmungen verursachen, durch neue, positive Programme ersetze (z. B. durch Autosuggestion).

Tipp für mehr Selbstbewusstsein: Die Motivations-CD „Freiheit durch großzügiges Denken: Loslassen und neues Vertrauen schaffen“.

3. Ich baue meine Ängste ab! Wer Angst hat, hat eine ängstliche Ausstrahlung. Ängste blockieren meine selbstbewusste Ausstrahlung. Ich weiß: Angst beginnt im Kopf – die Befreiung davon auch.

Tipp für mehr Selbstbewusstsein: Schreiben Sie auf, wovor Sie Angst haben und werden Sie sich damit Ihrer Ängste bewusst. Denken Sie darüber nach, wie Sie die jeweilige Angst reduzieren oder ganz abbauen können, konzentrieren Sie sich auf die Lösung. Zum Beispiel: Angst vor Hunden – Besuch eines Tierheims; Angst vor freiem Sprechen – Besuch eines Rhetorik-Seminars.

4. Ich werde zum Problemlöser! Jedes gelöste Problem steigert mein Selbstbewusstsein, denn Erfolge sind gelöste Probleme. Bei der Lösung von Problemen konzentriere ich mich immer auf die mögliche/n Lösung/en, nicht auf das Problem.

Tipp für mehr Selbstbewusstsein: Verwandeln Sie Probleme in Ihr Gegenteil und lenken Sie damit Ihre Konzentration auf die Lösung. Zum Beispiel: Krankheit – Gesundheit/Vitalität/Fitness; Stress – Ruhe/Entspannung, Gelassenheit; Misserfolg – Erfolg/Mut/Anpacken.

5. Ich bin einmalig! Ich bin wie ich bin. Mit all meinen Fehlern und Schwächen. Ich stehe zu mir und arbeite an meinen Schwächen, indem ich mich auf meine Stärken konzentriere. Ich baue meine Fähigkeiten und Begabungen aus und versuche nicht, etwas aus mir herauszuholen, was nicht meiner Persönlichkeit und meinen Fähigkeiten entsprich

Tipp für mehr Selbstbewusstsein: Schreiben Sie immer wieder auf, wo Ihre besonderen Fähigkeiten, Begabungen und Talente liegen. Bekennen Sie sich zu Ihrer Einmaligkeit und verabschieden Sie sich von unrealistischen Träumen. Sie können von einem Apfelbaum niemals Birnen ernten – und wenn Sie sich noch so anstrengen. Aber gute, saftige Äpfel können Sie durch Kultivierung und gute Pflege hervorbringen.

6. Ich glaube an die Kraft, die von großen Zielen ausgeht! Wer kein Ziel hat, ist nicht motiviert. Erst lohnenswerte Ziele geben dem Leben einen Sinn. Je näher ich meinem großen, wunderbaren Ziel komme, desto sicherer werde ich, dass ich die Fähigkeit, die Kraft und den Willen habe, dieses Ziel auch erreichen zu können. Mein Selbstbewusstsein wächst dadurch immer mehr.

Tipp für mehr Selbstbewusstsein: Planen Sie Ihre Zukunft. Setzen Sie sich ein großes, wertvolles Ziel. Erfüllen Sie sich Ihren Lebenstraum! Schreiben Sie das Ziel deutlich und gut lesbar auf ein Blatt Papier und hängen Sie das Blatt Papier an einen Ort, an dem Sie es jeden Tag sehen können (z. B. über den Schreibtisch). Machen Sie mit dieser Übung Ihr Ziel zu Ihrer Zukunftsmeditation: Werden Sie sich klar, was Sie wollen, wovon Sie träumen und erkennen Sie, was Ihnen viel wert ist und Ihrem Leben Sinn gibt.

7. Nur Übung führt zur Meisterschaft! Ich weiß, dass ich ständig an meiner Höher- und Weiterentwicklung arbeiten muss, um Fortschritte zu erzielen. Doch jede Weiterentwicklung steigert mein Selbstbewusstsein noch mehr. So wie ich wachse, wächst auch mein Selbstbewusstsein.

Tipp für mehr Selbstbewusstsein: Nicht nachdenken verändert das Leben, sondern vorausdenken. Sie haben die Chance, Ihre Zukunft zu gestalten. Malen Sie sich Ihre Zukunft bereits heute aus, am besten schriftlich: Wo möchten Sie in fünf Jahren stehen? Was möchten Sie in zehn Jahren erreicht haben? Schalten Sie den Zufall in Ihrem Leben aus und das Verursacherprinzip ein. Sie sind ein selbstbewusster Mensch, der seine Zukunft bewusst gestaltet und sein Schicksal selbst verursacht.

8 . Ich bringe anderen Nutzen! Selbstbewusste Menschen wissen, dass sie allein nichts erreichen können. Sie bilden Teams, gründen Netzwerke, zeigen anderen ihre Dankbarkeit und Wertschätzung – und sie bringen anderen Nutzen. Deshalb denke ich immer wieder darüber nach, was andere Menschen gern hätten.

Tipp für mehr Selbstbewusstsein: Finden Sie heraus, was die Menschen, mit denen Sie zu tun haben – Ihre Kunden, Ihre Geschäftspartner, Ihre Mitarbeiter, Ihr Publikum – in Zukunft wünschen werden, obwohl sie es momentan vielleicht selbst noch gar nicht wissen. Schreiben Sie auf was Sie Schritt für Schritt tun werden, um das zukünftig Gewünschte heute schon zu planen, zu entwickeln, zu produzieren. Sie denken Wünsche anderer voraus – das ist eine großartige Fähigkeit, über die nur Menschen verfügen können, die nicht nur den eigenen, sondern auch den Wert anderer erkennen. Und: Sie trainieren damit Ihre Menschenkenntnis. Menschenkenntnis wiederum führt zur Selbsterkenntnis – ein positiver Kreislauf entsteht.

Selbstbewusste Menschen sind sich stets bewusst: Erfolgreich werden wir nicht, wenn wir andere ausnutzen, sondern nur durch den Nutzen, den wir anderen bringen. Deshalb denken selbstbewusste Menschen immer wieder darüber nach, wie sie anderen Nutzen bringen, was sie Gutes tun und wie sie andere glücklich machen könnten. Sie entwickeln Produkte und Angebote, die gebraucht und gewünscht werden, sie begeistern und motivieren ihre Mitarbeiter und führen sie zum Erfolg, sie fördern und unterstützen die Fähigkeiten und Talente anderer Menschen.


Nikolaus B. Enkelmann

Über den Autor Nikolaus B. Enkelmann

Nikolaus B. Enkelmann ist der bekannteste Erfolgsphilosoph und Rhetoriktrainer im deutschsprachigen Raum und Geschäftshührer des Enkelmann-lnstitut.

7Kommentare

Diskutieren Sie mit!

Verfolgen Sie diese Diskussion mit RSS Symbol RSS

  1. 1 gry online | 5. Februar 2010

    An sich n cooler post, aber kannst beim nächsten mal n bisschen detailierter sein?

  2. 2 labbertasche | 18. April 2010

    ich finds toll gemacht- versuch das ab morgen umzusetzen! ich will selbstbewusster sein und rüberkommen (vielleicht kann ich damit ja mein schwarm beeindrucken…)

  3. 3 labbertasche | 18. April 2010

    ach ja: ich habe alles in stichpunkten aufgeschrieben dann weiß ich immer was zu machen is 😉
    aber ein ganz wichtiger pukt fehlt glaub ich….: natürlichkeit ist das A und O – ich meine wenn man jemanden vorgibt zu sein… das ist doch auch nicht wirklich stärkend…!

  4. 4 Jessy | 9. November 2010

    doch, ich finds auch echt gut geschrieben. hab noch mehr zum thema selbsbewusstsein gefunden, hier: http://www.selbstbewusstsein-staerken.net

  5. 5 Sabrina | 23. Februar 2013

    Sehr gute Tipps! Das mit dem Spiegel finde ich eher überflüssig. Habe das einige Male versucht, aber das ist einfach nicht authentisch. Wenn man kein Selbstbewusstsein hat, dann muss man etwas an der Psyche arbeiten, um damit später umgehen zu können. Habe ein Jahr gebraucht, bis ich normal und offen mit Menschen reden konnte, ohne mich verkriechen zu wollen. Ich habe das alles mit einer Hypnose Cd gemeistert und werde auch zukünftig darauf zurückgreifen. Ich habe eine von Eisfeld, aber ich denke es gibt eine große Auswahl im Internet, gibt auch Alternativen. Finde sowas allgemein aber gut, da ich mich einfach entspannen kann und mir keinen Stress mache und mich geistig viel stärker fühle.

  6. 6 Ahmad | 14. Dezember 2015

    Echt ein Super Artikel. Der Zusammenhang zwischen wahrem Selbstbewusstsein und Ausstrahlung wird leider viel zu selten gesehen.  

  7. 7 Azizi M. | 7. Januar 2017

    Danke!!!
    Das war Supper!
    Da ich selbst sehr Positiv bin hat mir sehr gefallen..
    Azizi M.