Unternehmensführung

Englische Krankheit

Definition:

Unter der englischen Krankheit versteht man die angebliche Vorliebe der britischen Werktätigen für Streiks.

Im Großbritannien der 1960er und 1970er Jahre waren Warnstreiks weit verbreitetes Machtmittel im Arbeitskampf.

Neue Gesetze erschweren es den Arbeitern seit den 1980er Jahren allerdings, ihre Forderungen mit Arbeitsniederlegungen durchzusetzen.

© Campus Verlag

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff   
»